1. come-on.de
  2. Lüdenscheid

Kommune im MK: Mehr als 300 000 Euro für neue Stellen

Erstellt:

Von: Thomas Machatzke

Kommentare

Frontansicht Lüdenscheider Rathaus
Im Lüdenscheider Rathaus soll im Jahr 2022 personell aufgesattelt werden. © Henrik Wiemer/Digitalbild

Die Stadt Lüdenscheid will 2022 in verschiedenen Bereich personell aufsatteln. Das schlägt sich auch im neuen Haushalt mit mehr als 300 000 Euro nieder.

Lüdenscheid – Der Stellenplan der Verwaltung wird den Rat der Stadt Lüdenscheid am Montag zum dritten Mal in diesem Jahr beschäftigen.

Zum Beschluss liegt die dritte Änderung des Stellenplans vor.

Nach den Beschlüssen im Juni und Oktober sollen die Ratsmitglieder nun noch einmal nachjustieren, damit ab Januar 2022 das angedachte neue Personal die Aufgaben bewältigen kann.

Mehr als 300 000 Euro für neue Stellen

323 910 Euro an Mehrkosten kommen demnach auf die Kommune zu. Eigentlich haben die Stellenplananträge sogar eine Auswirkung in Höhe von 353 073 Euro, doch 29 163 Euro davon sind durch Fördermittel gedeckt, müssen also nicht vom kommunalen Haushalt getragen werden. Doch wo wird aufgesattelt?

Ein Blick aufs Detail:

Dazu kommen im Stellenplan Anhebungen, Abwertungen und Umwandlungen von Planstellen. Unterm Strich aber bleibt festzuhalten: Ab Januar 2022 werden für die Stadt Lüdenscheid mehr Arbeitnehmer tätig sein als bisher, und entsprechend wird auch der Posten im Jahresetat der Kommune ein höherer sein.

Auch interessant

Kommentare