Kommen zum Bautz-Festival: Matija

+
Matija

Lüdenscheid - Die Band Matija ist beim Bautz-Festival dabei.

In einer Pressemitteilung zur Band steht: Musik ist mehr als nur Töne. Musik ist visuell und durchaus ideologisch. Kann Mode sein, kann Eskapismus sein, kann kulturelle und soziale Brücken schlagen. Die Macht der Kunst spielt bei Matija eine nicht zu unterschätzende Rolle. 

Matija sind Ästheten, Gentlemen, junge Meister, Freidenker, Punks, androgyne Dandys und Streber. "Driving in my dreams with both eyes closed" – eine bittersüße Stimmung umgibt den neuen Song “The Calling” von Matija. Ein Song, der zeitgemäße Fragen stellt, den Zuhörer von der ersten Sekunde in seinen Bann zieht und ihn in ein Bad der Melancholie abtauchen lässt. 

Ein großartiges Zusammenspiel aus hypnotischen Beats, Synthesizern, Klavier, federnden Gitarren und der weichen, eingängigen Stimme des Frontmanns. “The Calling” - als konsequente Weiterentwicklung des Sounds von Matija, die ihr Debütalbum “Are We An Electric Generation Falling Apart?” letztes Jahr über Clouds Hill veröffentlicht haben und seitdem bereits mit einige etablierten Acts wie The 1975, Catfish & The Bottlemen oder Wanda als Support die Bühne teilten. 

Ihre erste Headliner-Tour im Dezember 2017, zahlreiche Auftritte in TV, Presse und Radio, u.a. in Joko Winterscheidts JWD-Zeitschrift, sowie ihr erster Festivalsommer haben das Quartett aus Matt Kovac (Vocals, Gitarre, Flöte), Jan Salgovic (Gitarre, Klavier, Synths), Johann Blake (Backings, Bass, Synths) und Sami Salman (Drums, Beats, Percussion) in ihrer Entwicklung reifen lassen. 

Gekonnt verknüpft “The Calling” verschiedene Genres, besticht durch seine Vielseitigkeit, ein Pop-Refrain getragen von Hip-Hop Beats, dicken Bässen, schwebenden Gitarren und progressiven Synthesizern über einem Klavier, das stellenweise klassische Elemente verarbeitet - mit einem charmanten Schulterblick in Richtung der 80iger-Jahre. Produziert von und mit Johann Scheerer, hat sich ihr Sound weiterentwickelt - "Indie-Pop mit zeitgemäßem Mainstream Appeal“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare