Kolping-Schule: Lehrer und Schüler kehren zurück

Die Fassade der Adolf-Kolping-Schule ist komplett erneuert worden.

LÜDENSCHEID ▪ In einer bunten und gedämmten Schule wird das Kollegium der Adolf-Kolping-Grundschule nach den Herbstferien die Schülerinnen und Schüler unterrichten.

Denn einerseits weist die Fassade kleinere und größere Farbabstufungen auf, andererseits sind Fenster, Fassaden und das Dach komplett erneuert worden, um wesentlich bessere Dämmwerte zu erzielen. „Auch die Blitzschutzanlage auf dem Dach ist neu“, sagt Gudrun Abendroth, Architektin beim Amt für Zentrale Gebäudewirtschaft (ZGW), die die Maßnahme unter dem Titel „Energetische Sanierung“ betreut. Rund 1,1 Millionen Euro aus dem Konjunkturpaket II wurden in den vergangenen sechs Monaten an der Schule am Danziger Weg verbaut.

Nicht sichtbar ist eine weitere Modernisierung: Im Keller ist die alte Heizung durch eine neue Kesselanlage ersetzt worden, die mit Holzpellets befeuert wird. Die dafür erforderlichen 100 000 Euro stammen aber nicht aus dem Konjunkturpaket des Bundes, sondern sind aus dem städtischen Haushalt bezahlt worden. „Das Geld war schon vorher im Etat eingeplant.“

Komplett fertig ist die Adolf-Kolping-Schule allerdings nicht, da der Lehrertrakt noch „nackt“, sprich: ohne Fassadenplatten ist. „Das liegt daran, dass es nur wenige Hersteller solcher Platten gibt. Aber die Platten sind unterwegs“, sagt Gudrun Abendroth. Dieser Bereich zur Straße hin soll übrigens einen eigenen Farbtupfer erhalten und in Gelb erstrahlen.

Heute und morgen werden jedenfalls neben dem Fassaden-Team auch Möbel- und Kistenpacker vor Ort sein, denn das Ausweichquartier in der Wefelshohler Schule hat seine Schuldigkeit getan. Dorthin waren Lehrer und Schüler, wie berichtet, im April gezogen, um durch die Bauarbeiten an der Schule nicht gestört zu werden. Jetzt kehren sie zurück an ihren gewohnten Standort. Auch wenn noch nicht alles bis ins letzte Detail fertig ist, so wurde der geplante Zeitraum doch eingehalten. Das Gebäude am Wefelshohl, einst Hauptschul-Standort, wird nach Auskunft der Verwaltung zurzeit komplett freigezogen. Die weitere Nutzung werde im Rahmen des Schulentwicklungsplans überprüft.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare