Haftbefehl erlassen: Polizei fahndet nach Dealer

+
Symbolfoto

LÜDENSCHEID - Mit einer Festnahme und weiteren Ermittlungen endete für eine 28-Jährige aus Altena jetzt ein wahrer Spießrutenlauf – an dem sie aber nicht ganz unschuldig war.

Die Frau hatte sich nämlich mit einem gleichaltrigen Lüdenscheider eingelassen, der der Polizei bereits bestens bekannt ist, wie es hieß.

Laut Polizeibericht gab der Mann seiner Bekannten im Februar eine Dose mit Kokain im Wert von mehreren tausend Euro zur Aufbewahrung. Wegen einer Unfallflucht bekam die Frau wenig später Besuch von der Polizei – und schüttete das Kokain panisch ins Klo. Darauf drohten der 28-Jährige und ein drei Jahre älterer Komplize ihr an, sie zu verletzen, in ein Bordell zu stecken oder sie sogar zu töten, sollte sie das Geld für die Drogen nicht beschaffen.

Schließlich brachen die Männer in ihre Wohnung ein und stahlen Schmuck, ein Handy, eine Kamera und Bargeld. Polizisten fanden Beweismittel in ihren Wohnungen und nahmen den 31-Jährigen fest. Er sitzt in U-Haft. Der jüngere Komplize ist noch auf der Flucht. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. - omo

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare