Kölner Straße: Aldi hat große Neubaupläne

LÜDENSCHEID ▪ Möglicherweise noch in diesem Jahr wird sich das Gesicht der unteren Kölner Straße weiter wandeln. Nach LN-Informationen sollen der Aldi-Markt, das angrenzende Ladenlokal mit dem Wohnhaus sowie die Ladenzeile mit den darüber liegenden Wohnungen komplett verschwinden und einem Aldi-Neubau Platz machen.

Eine offizielle Bestätigung der Stadt gibt es dazu zwar noch nicht. Aber Pressesprecher Wolfgang Löhn sagte dazu: „Wenn sich ein Investor dort engagieren wollte, wäre das aus Sicht der Stadt sehr zu begrüßen.“ Ein solches Projekt passe baurechtlich ins Bild und stimme auch mit dem Einzelhandelskonzept für Lüdenscheid überein, sagte Löhn weiter. „Details zu Planungen und Verhandlungen zu nennen, so weit sind wir aber noch nicht.“

Die Geschäfte auf dem oberen Teil des Geländes sind teilweise seit dem vergangenen Sommer verlassen, die Mietwohnungen darüber längst nicht mehr bewohnt – untrügliche Zeichen dafür, dass Veränderungen bevorstehen. Wie es heißt, hat der Aldi-Konzern die Immobilien auf dem Areal erworben, um sie abzureißen und aktuelle Pläne umzusetzen.

Dazu gehört nach weiteren Informationen der Redaktion, den abschüssigen Parkplatz für Kunden mit Einkaufswagen komfortabler – und vor allem ebener – zu gestalten. Auch für den Lieferverkehr soll die Situation verbessert werden.

Damit dürfte das kleine Einkaufszentrum im Einzugsgebiet zwischen Südstraße, Oeneking und Stüttinghausen dauerhaft weiter aufgewertet werden. Unterhalb des Aldi-Geländes firmiert mit dem Kaufpark ein alteingessener Filialist mit ausgelagertem Getränkemarkt gegenüber. Außerdem schreitet die Fertigstellung eines Wohnheims des Sozialwerks St. Georg in der Nachbarschaft voran.

In den nächsten Wochen dürften die Verhandlungen zwischen Aldi und Stadt abgeschlossen sein. Aus der Aldi-Zentrale in Radevormwald war bis Mittwoch keine Stellungnahme zu erhalten. - omo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare