Knapper Schule: Ein Platz für das ganze Viertel

+
Den Plan im Blick: Architekt Friedhelm Ebbinghaus erläuterte den angepeilten Ablauf der Arbeiten am Knapp.

LÜDENSCHEID -  Eine verwinkelte Aufteilung, angerostete Spielgeräte und auch das ein oder andere verwilderte Beet – die Szenerie rund um den Theodor-Schulte-Platz an der Knapper Schule fällt dem Betrachter mitunter durch leicht altertümlichen Charme auf.

Das muss man zwar nicht automatisch als unangenehm empfinden. Dennoch wird sich das Bild dort innerhalb der nächsten zwölf Monate gründlich verändern. Entstehen soll an dieser Stelle bekanntlich ein neu gestalteter Quartiersplatz – mit Schulhoferweiterung, Forum und Bühne, mit Rutschenturm und Klettergerüst für die Kinder, mit neuen Bodenbelägen und ausgebautem Parkraum (wir berichteten). Die Bürger konnten im Zuge der Planungen ihre Vorstellungen einbringen. Als übergeordnetes Ziel hat die Stadt eine Aufwertung des Areals ausgegeben.

Bei einer weiteren Info-Veranstaltung im Stadtumbaubüro an der Knapper Straße ging es jetzt indes weniger um da künftige Gesicht des Stadtteilplatzes, sondern um die Abfolge der einzelnen Bauschritte. Es informierten Landschaftsarchitekt Friedhelm Ebbinghaus sowie Hans Jürgen Badziura und Thomas Meilwes vom städtischen Fachdienst Umweltschutz. Mit nur vier erschienenen Bürgern hielt sich die Resonanz allerdings in engeren Grenzen.

Das Projekt startet mit vorbereitenden Kanalarbeiten und Baumfällungen auf dem Schulgelände. Beides soll in den Sommerferien geschehen, so Ebbinghaus. Der eigentliche Spatenstich für das Platz-Projekt erfolgt dann nach den Ferien. Vorgesehen sind dabei mehrere Bauabschnitte. Einschränkungen für Schulkinder und Anwohner sowie auch Sperrungen und Baulärm sind naturgemäß zu erwarten. Ungeachtet dessen muss die freie Zufahrt für die Feuerwehr gewährleistet bleiben.

Verlaufen die Arbeiten nach Plan, soll der neue Quartiersplatz im Frühjahr 2014 fertig sein. - dt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare