SPD begutachtet neuen Platz an Knapper Grundschule

+
Lüdenscheider Sozialdemokraten besichtigten jetzt das neu gestaltete Umfeld der Knapper Schule. Thomas Meilwes (rechts) und Friedhelm Ebbinghaus (zweiter von rechts) gaben Auskunft.

Lüdenscheid - Es war eine Visite unter erschwerten Bedingungen: Bei strömendem Regen besichtigten Mitglieder der SPD-Ortsvereine Honsel/Worth und Lüdenscheid-West/Brügge jetzt den umgestalteten Theodor-Schulte-Platz an der Knapper Grundschule. Gut 15 Sozialdemokraten ließen sich dabei vom Wetter nicht abschrecken.

Als Gesprächspartner standen Thomas Meilwes vom städtischen Fachdienst Umweltschutz und Freiraum sowie auch Friedhelm Ebbinghaus zur Verfügung. Ebbinghaus ist als Landschaftsarchitekt für die Umsetzung des Projekts verantwortlich.

Zum Hintergrund: Die inzwischen weitgehend realisierte Umgestaltung des Areals umfasst einen Teil des Theodor-Schulte-Platzes, vor allem aber das direkte Umfeld der Knapper Schule (wir berichteten). Finanziert mit Regionale-Mitteln erhielt der Schulhof dabei einen neuen Bodenbelag. Für Kinder gibt es nun eine weitläufige Kletteranlage und andere moderne Spielgeräte.

Fünf alte Bäume blieben erhalten, 15 mussten weichen, darunter auch imposante Linden. Die dafür neu angepflanzten Gewächse sollen bewusst keine ausladende Wirkung mehr entfalten.

Bei dem SPD-Besuch lobte Ebbinghaus den neuen Stadtteil-Platz am Knapp in den höchsten Tönen. Allerdings – bei Baubeginn vor Jahresfrist hatte es auch teils heftige Kritik von Bürgern an dem Projekt gegeben. Eingedenk der Baumfällungen war dabei von einem „Kahlschlag“ die Rede. - dt

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare