Mit 61 km/h in der Tempo-30-Zone

LÜDENSCHEID - Mit 61 km/h in einer Tempo 30-Zone unterwegs war ein Autofahrer am Donnerstagvormittag auf der Germanenstraße – und wurde von der Polizei erwischt - ein kleiner Rekord.

Er ist damit der „Spitzenreiter“ der polizeilichen Geschwindigkeitsüberwachungen, die die Beamten am Mittwoch und Donnerstag durchführten: An der Altenaer Straße maß die Polizei am Mittwoch zwischen 6.40 und 9 Uhr 647 Fahrzeuge, 38 mal wurde ein Verwarngeld erteilt. Eine Ordnungswidrigkeitsanzeige bekam ein Fahrer, der mit 78 km/h in geschlossener Ortschaft unterwegs war. Von 10.15 bis 13 Uhr maßen die Beamten an der Winkhauser Straße 532 Fahrzeuge, 32 Autofahrer bekamen ein Verwarngeld. Ein Autofahrer war mit 52 km/h in einer Tempo 30-Zone unterwegs.

Am Donnerstag kontrollierte die Polizei zwischen 10.15 und 13 Uhr an der Germanenstraße: 288 wurden gemessen, 37 waren zu schnell. Zwischen 17.30 und 20 Uhr standen die Beamten dann an der Halverstraße: 538 Fahrzeuge wurden gemessen, 16 waren zu schnell unterwegs. Eine Anzeige gab es für eine Tempo-Überschreitung von 24 km/h. - kes

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare