Kluser Schule: Umbau läuft auf Hochtouren

Bürgermeister Dieter Dzewas verschaffte sich einen Eindruck von den derzeitigen Umbauarbeiten in der Kluser Schule.

LÜDENSCHEID - In der Kluser Schule laufen die Umbaumaßnahmen auf Hochtouren: Zurzeit sind die Arbeiter mit der Neubetonierung und Verschalung der Decken des ersten Obergeschosses beschäftigt. Bürgermeister Dieter Dzewas sammelte jetzt bei einem Besuch  erste Eindrücke der zukünftigen Gestaltung des Hauses aus dem Jahr 1884.

Neben einer grundlegenden Modernisierung der Räume war die Erneuerung der Decken notwendig geworden, da die vorhandenen Holzbalkenkonstruktionen gravierende statische und bauliche Mängel aufwiesen. Sichtbar wurde dies erst nach dem Öffnen der alten Deckenkonstruktionen im Rahmen einer Prüfung durch den beteiligten Statiker.

Zur Einhaltung der geltenden Bauvorschriften ist die Erneuerung dieser Decken nun zwingend erforderlich. Das ehemalige Gebäude der Verkehrswacht und diverser anderer Vereine soll in der Stadt Lüdenscheid den Mangel an Kindergartenplätzen reduzieren. 60 neue Kita-Plätze sollen geschaffen werden, 18 davon sind für Kinder unter drei Jahren vorgesehen. Durch die zusätzlich nötigen Arbeiten bei der Kernsanierung hatte sich das Bauvolumen von 600 000 Euro auf fast eine Million Euro erhöht. Davon entfallen etwa 180 000 Euro auf die Einrichtung des Hauses.

Ab dem 1. August nächsten Jahres soll die ehemalige Schule wieder nutzbar sein. Andreas Beckmann von der Zentralen GebäudeWirtschaft der Stadt Lüdenscheid zeigte sich zuversichtlich, dies auch einhalten zu können. Die Sanierung sei im Zeitplan, so dass das Gebäude rechtzeitig fertiggestellt sein soll. Ab diesem Tag gilt der Rechtsanspruch für Kinder unter drei Jahren auf einen Kindergartenplatz.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare