Kluse: Rückschau zum Jugendprojekt-Finale

+
Endspurt: Bei der Abschluss-Feier im Stern-Center stand auch die Finalrunde des Kickerturniers an. Mehrere Kluser Teams zeigten ihr Können.

Lüdenscheid - Es war das Finale einer vielseitigen Offerte: Im Jugendtreff Stern-Center stand jetzt die Abschluss-Feier des Jugendprojekts „Kluse in Aktion“ an. Ein Rückblick auf die vergangenen Monate prägte dabei das Bild. Dazu kamen Danksagungen und die Endrunde des Kickerturniers, das ebenfalls Bestandteil des Projekts war. Und zum gemeinsamen Imbiss blieb auch noch genügend Zeit. Tenor des Abends: „Kluse in Aktion“ hat Spaß gemacht.

Zur Erinnerung: Die städtische Kinder- und Jugendförderung des Fachdiensts Jugendamt hatte das Projekt im Spätsommer auf den Weg gebracht (wir berichteten). Im Laufe des Herbstes lockten dann diverse Aktivitäten im Stadtteil. So eine gemeinsame Reinigungsaktion, ein Fußball- und Basketballturnier, besagtes Kickerturnier und auch ein Videoprojekt über die Kluse. Letzteres indes ist noch nicht abgeschlossen und wird auch Anfang kommenden Jahres noch fortgesetzt.

Ein weiterer Clou der aktiven Kluse: eine Bau-Aktion. Dabei hatten Schüler und Lehrer der Hauptschule Stadtpark Wurfspiele aus Holz für soziale Einrichtungen an der Kluse kreiert. So auch für das neue Familienzentrum in der Alten Kluser Schule. Schulleiter Marco Sawatzki und die Schülerinnen Annika Lüno und Jacqueline Weigand übergaben die Werkstücke an diesem Abend stellvertretend für alle Bau-Beteiligten.

Das Projekt „Kluse in Aktion“ wurde in enger Kooperation mit der aufsuchenden Jugendarbeit auf dem Spielplatz Kluse durchgeführt. Konkrete Zielsetzung war dabei die Förderung der offenen Jugendarbeit im Quartier unter starker Beteiligung der Jugendlichen selbst. - dt

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare