Stadtteilkonferenz tagt im Türkisch-Islamischen Gemeindezentrum am Lehmberg

Kluse: Ärger über Vermüllung

+
Für manche war das eine ganz neue Erfahrung: Den Auftakt der Kluser Stadtteilkonferenz bildete diesmal ein Rundgang durch die Moschee am Lehmberg.

LÜDENSCHEID -  Es ging um Horizonterweiterung ebenso wie um konkrete Entwicklungen im Viertel: An der Kluse stand jetzt erneut eine Stadtteilkonferenz an. Schauplatz waren dabei erstmals die Räume der Türkisch-Islamischen Gemeinde am Lehmberg.

Diese Premiere nutzten die rund 40 Teilnehmer des Treffens zunächst für einen Rundgang durch Moschee und Gemeindezentrum. Für viele war das eine neue Erfahrung – und eine gute dazu. Das bewiesen zahlreiche lobende Worte. STL-Chef Heino Lange fasste es so zusammen: „Mir war das hier gar nicht bekannt. Danke für den interessanten Rundgang.“

Im Anschluss an die Hausführung prägte dann ein für Stadtteilkonferenzen nicht eben untypischer Themen-Reigen den Abend.

Stichwort Vermüllung. Hier gab es den größten Gesprächsbedarf. Der Grund dafür: Nach wie vor stören sich viele Bürger am Unrat im Viertel. Als Problemzone gilt vor allem der Kluser Spielplatz und sein direktes Umfeld. STL-Leiter Heino Lange bestätigte das Ärgernis. Zwar hielte sich Vandalismus auf dem Gelände im Rahmen. In der Vermüllungs-Rangliste, so Lange, liege der Spielplatz aber „unter den Top drei in der Stadt.“ Besonders oft verunzieren dort Scherben das Gesamtbild. Und auch folgende Situation soll sich laut Lange auf dem Areal schon abgespielt haben: Jugendliche werfen einem STL-Mitarbeiter Müll vor die Füße und rufen noch hämisch: „Heb’ auf, dafür wirst du ja bezahlt.“

Wahrlich kein vornehmes Verhalten, auch wenn es nur wenige Jugendliche sind, die derart auftreten. Wie aber die Vermüllung und deren Verursacher in den Griff zu kriegen sind, blieb an diesem Abend vorwiegend unklar.

Stichwort Kinderbetreuung. Bekanntlich sollen in der alten Kluser Schule künftig neue U3-Betreuungsplätze entstehen. Dafür müssen einige Vereine ausziehen. Hermann Scharwächter, im Rathaus Leiter des Fachbereichs Jugend, informierte über die Entwicklung.

Stichwort Kluser Spielplatzfest. Das war im letzten Juni stark verregnet gewesen. Dennoch hat die Party den Besuchern gefallen. Eine weitere Ausgabe des Fests ist für 2014 vorgesehen.

Die nächste Kluser Stadtteilkonferenz soll am 11. April 2013 stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare