Maßnahmen wegen Coronavirus

Klinikum: Gravierende Änderungen in Notfallpraxis gelten - ab sofort

+
Der Eingang zur Zentralen Notaufnahme. 

Lüdenscheid - Um den Infektionsschutz im Klinikum Lüdenscheid weiter zu verbessern, wird der Bereich der zentralen Notaufnahme kontinuierlich optimiert. Dafür musste jetzt eine wichtige Anlaufstelle für Patienten umziehen.  

In normalen Zeiten bilden Zentrale Notaufnahme und die Notfallpraxis der Kassenärztlichen Vereinigung eine Portalpraxis. Patienten stellen sich vor - und werden je nach Schwere der Verletzung oder Erkrankung entweder der Notaufnahme des Krankenhauses oder einem diensthabenden KV-Arzt zugewiesen. 

Seit dem Ausbruch der Coronavirus-Pandemie aber sollen die Patientenströme dringend und möglichst frühzeitig getrennt werden. Dafür wurden zuletzt umfangreiche Maßnahmen im Bereich der Zentralen Notaufnahme umgesetzt, um die Patienten schon vor dem Betreten des Klinikums auf mögliche Coronavirus-Symptome zu screenen. 

Im Erdgeschoss befindet sich ab sofort die Notfallpraxis der Kassenärztlichen Vereinigung. 

Eine der frühzeitig beschlossenen Maßnahmen war die Verlegung der KV-Notfallpraxis ins Haus 10 in Hellersen. Nach Umbaumaßnahmen ist die KV-Notfallpraxis nun seit Freitag (3. April) im Erdgeschoss barrierefrei für die Patienten zu erreichen. 

Noch ist die Beschilderung provisorisch, der Service aber nicht. Die künftigen Sprechzeiten zunächst mittwochs und freitags (13 bis 22 Uhr) sowie samstags, sonntags und feiertags (8 bis 22 Uhr) durch niedergelassene Ärzte angeboten. 

Montags, dienstags und donnerstags (18 bis 22 Uhr) haben bislang Ärzte der Markischen Kliniken die Dienste in der KV-Notfallpraxis abgedeckt. Dies ist derzeit nicht mehr möglich. „Da diese Dienste kurzfristig nicht anderweitig zu besetzen sind, werden die Patienten an diesen Tagen über die Arztrufzentrale Tel 116117 an die umliegende Notfallpraxen verwiesen und dort versorgt.

Alle Coronavirus-Nachrichten aus dem Märkischen Kreis lesen Sie in unserem Newsticker.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare