1. come-on.de
  2. Lüdenscheid

Märkische Kliniken: 42 Mitarbeiter wegen Corona in häuslicher Quarantäne

Erstellt:

Von: Jan Schmitz

Kommentare

Klinikum Ansicht des Gebäudes
Im Klinikum wurde die Corona-Station wieder ausgeweitet. © Cedric Nougrigat

Lüdenscheid/Werdohl – Die Corona-Zahlen im Märkischen Kreis stiegen – befeuert durch die Ausbreitung der stark ansteckenden Virusvariante BA5 – zuletzt deutlich an.

Eine Reihe von Corona-Ausbrüchen konnte auf Feste mit vielen Besuchern zurückgeführt werden – unter anderem auf Schützenfeste in Balve und Plettenberg. Mit leichter zeitlicher Verzögerung schlagen die erhöhten Corona-Zahlen im MK auch auf die Krankenhäuser durch. Wie Dr. Thorsten Kehe, Geschäftsführer der Märkischen Kliniken in einem Pandemie-Update am Freitag mitteilte, wird die Station 1.3 wie bereits in der Vergangenheit wieder zur Corona-Station: „Nach einigen ruhigen Wochen beobachten wir wieder ansteigende Infektionszahlen. In Reaktion darauf haben wir die Bettenkapazitäten für die Covid-Versorgung auf Station 1.3 ausgeweitet.“

Insgesamt 39 Patienten mit einem Sars-CoV-2-Nachweis liegen inzwischen im Klinikum Lüdenscheid. 37 werden auf den Isolierstationen versorgt. Zwei Patienten bedürfen laut Pandemie-Update einer intensivmedizinischen Versorgung. Positiv auf Covid-19 getestet worden sind auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Märkischen Kliniken. Derzeit befinden sich laut Kehe 42 Mitarbeiter in häuslicher Quarantäne – 40 vom Klinikum Lüdenscheid, zwei von der Stadtklinik Werdohl. Die ärztliche Leitung geht davon aus, „dass die Infektionszahlen in den kommenden Wochen weiter ansteigen und wir die Kapazitäten für die Covid-Versorgung sukzessive ausweiten werden“.

Für die Besucher ändert sich zunächst nichts. Sie haben weiterhin Anspruch auf kostenlose Bürgertests. Gegenüber der Teststelle müssen sie den Krankenhaus-Besuch „glaubhaft darlegen“. Das Tragen einer FFP-2-Maske für Besucher bleibt verpflichtend.

Auch interessant

Kommentare