Märkische Kliniken nahmen zwei Patienten auf

Klinikum Lüdenscheid: Corona-Patientin aus den Niederlanden wieder gesund

+
Sie kam mit einem Rettungshubschrauber, gestern ging es mit einem Krankenwagen zurück nach Holland. 

Lüdenscheid - Zwei Covid-19-Patienten aus den Niederlanden nahm das Klinikum Lüdenscheid Anfang April auf. Nach erfolgreicher Behandlung wurde eine 51-jährige Frau nun als genesen entlassen. 

Nach zwei Wochen und zwei Tagen Behandlung auf der Intensivstation im Klinikum Lüdenscheid konnte die an Covid-19 erkrankte und inzwischen weitgehend genesene Patientin aus den Niederlanden glücklich wieder entlassen werden. Das teilten die Märkischen Kliniken am Freitag mit.

Verständlicherweise war die Freude bei der 51-jährigen riesig, einmal darüber, dass es ihr so viel besser geht und natürlich darüber, endlich wieder zu ihrer Familie zurückzukehren. Einige Tage wird sie allerdings noch in einem heimatnahen Krankenhaus in der Nähe von Veldhoven auf einer Normalstation verbringen.

Als die Patientin am 8. April mit dem Helikopter nach Lüdenscheid geflogen wurde, war sie auf ein Beatmungsgerät angewiesen und befand sich in einem kritischen gesundheitlichen Zustand. Sie hat die Covid-19 Infektion gut überstanden - sicherlich auch dank der guten medizinischen und pflegerischen Versorgung auf der Lüdenscheider Intensivstation, schreiben die Märkischen Kliniken. Mit einem dicken Dankeschön an das Team der Station verabschiedete sie sich am Freitagvormittag mit einem "Tot ziens" und trat mit einem Rettungswagen aus den Niederlanden die Heimfahrt an.

Über die Landesregierung und die Universität in Münster hatten die Märkischen Kliniken vor einigen Wochen die Bitte aus den Niederlanden erhalten, COVID-19-Beatmungspatienten aufzunehmen. Die Behandlung in Lüdenscheid ist ein schönes Zeichen der Solidarität gegenüber unseren Nachbarn. Ein zweiter Patient aus den Niederlanden wird noch im Klinikum behandelt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare