Kleine Oper Bad Homburg zeigt Pinocchio

+
Die Kleine Oper Bad Homburg zeigte im Kulturhaus eine musikalische Version von Pinocchio.

Lüdenscheid - Pinocchio, die Kinderbuchfigur des italienischen Autors Carlo Collodi, hat halt keine eigenen Kompositionen. Also mischte am frühen Donnerstagabend Markus Neumeyer, Pianist der Kleinen Oper Bad Homburg, zusammen, was zusammen passte: Ein bisschen Strauss, ein bisschen Rigoletto, Schwanensee, den Nussknacker.

Das musikalische Zusammenspiel mit den Abenteuern des kleinen Kinderbuchhelden ergab eine angenehme Inszenierung, an der sich die kleinen und großen Gäste im Kulturhaussaal erfreuten.

Ursprünglich war angedacht, dass das Jugendsinfonieorchester der Musikschule mitspielt, aber dann erwiesen sich die Stücke als zu schwierig für die jungen Musiker. Musikschulleiterin Katja Fernholz-Bernecker: „Wir spielen seit sechs Jahren zusammen mit der Kleinen Oper.

Aber die Zeitspanne nach den Herbstferien, das Stück einzustudieren, war einfach zu kurz für unsere Schüler. Deswegen mussten wir schon frühzeitig absagen.“ Am Ende durften die Kinder mit Pinocchio und Meister Gepetto auf der Bühne tanzen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare