Theater auf Tour setzt „Feuerwehrmann Sam“ für die Bühne um

Das Theater auf Tour spielte „Feuerwehrmann Sam“.
+
Das Theater auf Tour spielte „Feuerwehrmann Sam“.

Lüdenscheid - Man kann ihn als komplette Figur kaufen oder auch wahlweise nur seinen Helm, als Buch, als Hörspiel, als DVD, ja sogar als Schlafanzug. Ein Siegeszug, den sich zwei Feuerwehrleute aus der englischen Grafschaft Kent Mitte der 80er-Jahre wohl kaum haben träumen lassen, als sie den „Feuerwehrmann Sam“ erfanden, den liebenswerten Lebensretter von nebenan.

Am Mittwochnachmittag gastierte das Darmstädter Theater auf Tour auf der Kulturhausbühne. Die Darmstädter haben „Feuerwehrmann Sam“ für die Bühne umgesetzt und sind mit dem Stück seit Herbst letzten Jahres auf Ersttournee.

Ob man nun wirklich jeden Kinderzimmerhelden auf eine Theaterbühne bringen muss, sei an dieser Stelle mal dahingestellt. Mühe haben sich die Darmstädter auf jeden Fall gegeben mit ihren Ganzkörperkostümen und den überdimensional großen Köpfen ohne Sprechbewegungen.

Freude oder Unwohlsein wurden durch übertriebene Gestik ausgedrückt, wenngleich man auch den Eindruck gewann, in einen Laden für Plastikspielzeug geraten zu sein.

Die an Playmobil erinnernden Figuren schufen für die kleinen Gäste den passenden Wiedererkennungswert, nachvollziehbare kleine Katastrophen wie die angebrannte Fischpastete oder gar leichtsinnig herbeigeführtes Gefahrenpotenzial durch ein abgetriebenes Boot schulten den Sinn für Brandschutz und Achtsamkeit.

Feuerwehrmann Sam samt Einsatzfahrzeug Jupiter, Kommandant Steele und Feuerwehrmann-Kamerad Elvis bescherten den jüngsten Theaterbesuchern vor Aufregung gerötete Wangen und am Abend im Feuerwehrmann-Sam-Schlafanzug sicher noch eine Menge zu erzählen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare