Kleine Händler bieten ihre Waren im Stern-Center an

+
Stöbern und Wühlen: So mancher kleine Kunde ging mit einem neuen Spielzeug nach Hause. ▪

LÜDENSCHEID ▪ Den Sonntag nutzen, um ein Schnäppchen zu machen: Diese Idee hatten gestern viele Lüdenscheider und Besucher des traditionellen Kindertrödelmarktes im Stern-Center aus den umliegenden Städten. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre sollen hier die Möglichkeit haben, ausrangierte Kleidung oder ungeliebtes Spielzeug zu verkaufen oder einzutauschen und so Platz für Neues zu schaffen.

„Insgesamt gibt es 64 Stände, Kinderschminken und einen Waffelstand“, sagt Jörg Reinirkens vom Center-Management. Wie gewohnt seien die Verkaufstische schnell ausgebucht gewesen, so dass der Flohmarkt ein Erfolg wurde. Begeistert von dem Konzept war auch Ishak Bakirel. Mit seinem vierjährigen Sohn Jared hatte er zuvor alles ausgesucht, was er nicht mehr brauchte. Wie einen Schatz hütete der kleine Nachwuchs-Händler seine Kasse: „Ich spare auf einen roten Ferrari.“

Während Nicole Pulvermacher Kleidung und Spielzeug ihrer Tochter Vanessa (7) an den Mann brachte, schlenderte das Mädchen vorbei an den Ständen. Hörspiel-Kassetten, Puzzles, Spiele, Bücher oder Stofftiere türmten sich auf den Tischen ebenso wie Kleidung. „Sie sucht sich schon einmal etwas aus, was sie gebrauchen kann“, sagt die Mutter. „Am liebsten kauft sie neue Kleider. Es war schon nicht leicht für sie, sich von den Sachen zu trennen.“ Die Halveranerin bietet ihre Sachen zum ersten Mal auf dem Flohmarkt im Stern-Center an und ist begeistert. „Mein Ziel ist es, möglichst wenig wieder mit nach Hause nehmen zu müssen.“

Einen Großteil der Baby-Ausstattung konnten Nadine und Marco Mecklenburg auf dem Markt bekommen: „Wir erwarten Zwillinge, da kann man einfach nicht alles neu kaufen“, sagt die werdende Mutter und lacht. „Nachher schicken wir noch die Großeltern und die Urgroßeltern los, dann haben wir hoffentlich fast alles beisammen.“

Zur Stärkung hatte auch ein Teil der Gastronomie des Einkaufszentrums für die Trödler geöffnet: Wer erschöpft war vom Shoppen, gönnte sich einen heißen Kaffee, einen Eisbecher, frischen Salat oder verschiedene mexikanische Snacks. - vera

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare