Paten für Küsters „Sommerremmos“

+
„Sommerremmos“ von Klaus Küster hat einen Paten gefunden.

Lüdenscheid - Schülerinnen und Schüler einer Klasse der Schule an der Höh werden sich ab Anfang September als Paten um eines der Kunstwerke im Museumsgarten kümmern. Gepflegt werden soll „Sommerremmos“, zwölf Pflöcke mit fotografischen Emaillebildern des Künstlers Klaus Küster.

Der Remscheider Künstler stellte das Werk 1995 zur Verfügung. Küster verwendet in seinen Werken die Fotografie als künstlerisches Element, wobei es ihm nicht um das unmittelbare Motiv geht, sondern um die subjektive Wahrnehmung des Fotografen.

„Sommerremmos“ zeigt in den in einem Rund aufgestellten Gläsern Foto-Prints, die exakt in einer kamera-identischen Position installiert wurden. Klaus Küster ist für kommende Woche nach Lüdenscheid eingeladen, um den Schülern die Intention seines Werkes zu erläutern und mit ihnen die Pflege zu besprechen. Weitere Paten für die Kunstwerke werden noch gesucht.

Der Skulpturengarten hinter den Museen der Stadt an der Sauerfelder Straße ist den Besuchern zugänglich. Am Sonntag, 30. August, wird die Kunsthistorikerin Carolin Krüger-Bahr in einer öffentlichen Führung ab 15 Uhr die Werke erläutern. 15 Skulpturen sind zu sehen, darunter auch die „Frigga“ (1961), eine Plastik des Künstlers Bernhard Kleinhans, die viele Jahre im öffentlichen Raum stand, zuletzt stand sie an der Unterführung an der Sauerfelder Straße, bis das Kunstwerk angesägt wurde.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare