Dank an die Polizei

Kita Lenneteich wieder im Normalbetrieb

+
Mit Sprengstoffspürhunden war am Montag das Gelände der Kita Lenneteich abgesucht worden.

Lüdenscheid - Am Tag eins nach dem Fund einer Handgranate auf dem Spielplatz der Kindertagesstätte Lenneteich sind die polizeilichen Ermittlungen offiziell noch ohne Ergebnis. Derweil herrscht in der Einrichtung seit dem Morgen danach wieder Normalbetrieb. Die Erzieherinnen sind angehalten, Fragen ihrer Schützlinge kindgerecht und ruhig zu beantworten.

„Unvorstellbar! Wie kommt jemand darauf, eine Handgranate auf einen Spielplatz zu werfen?“ Ursula Speckenbach ist immer noch fassungslos. Gleichzeitig äußert sich die städtische Fachdienstleiterin für Kitas erleichtert darüber, dass niemandem etwas passiert ist. Im Interesse der Kinder am Lenneteich sei nach dem Schrecken Ruhe und Übersicht jetzt das oberste Gebot.

Rückkehr zum Normalbetrieb

Das Team der Kindertagesstätte unterm Vogelberg hat den Betrieb am Dienstagmorgen normal wieder aufgenommen. Zuvor hatten zahlreiche Eltern sich telefonisch erkundigt, ob sie ihre Kinder bringen könnten, sagt Ursula Speckenbach. „Die Mehrzahl der Mädchen und Jungen waren dann auch da.“

Dank an die Polizisten vor Ort

Der erste Eindruck der Erzieherinnen war nach den Worten ihrer Chefin: „Die Kleinen haben das irgendwie gar nicht richtig mitbekommen.“ Das sei sicher dem umsichtigen und ruhigen Verhalten des Teams zu verdanken. Aber besonders dem Verhalten der Polizisten vor Ort. Ursula Speckenbach: „Die Beamten waren äußerst zuvorkommend, freundlich und offen, dafür wollen wir uns ganz herzlich bedanken.“ Nun sei es wichtig, auf Fragen der Kinder zu dem Vorfall kindgerechte Antworten zu geben und das Verhalten der Schützlinge noch genauer zu beobachten als ohnehin.

Ermittlungen sind in vollem Gange

Derweil sind die Ermittlungen der Polizei in vollem Gange. Wer hat die Granate wann auf dem Spielgelände abgelegt oder dorthin geworfen? Wer kann Angaben über die Herkunft der Waffe oder die Identität des Besitzers machen? Das sind die zentralen Fragen an die Bevölkerung. Wie berichtet, hatten Arbeiter das Gelände neben der Kita kurz vor dem Fund noch gereinigt.

Granatenfund in Kita Lenneteich

Die chemischen und technischen Untersuchungen der Handgranate beim Landeskriminalamt in Düsseldorf dauern an. Noch kann die Polizei keine neuen Erkenntnisse vermelden. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 0 23 51 / 9 09 90 entgegen. - von Olaf Moos

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare