Der ungewisse Weg in die Lüdenscheider Kinos

„Fast and furios“ mit Test und Maske

Corona Kino Vin Diesel Fast Furios 9
+
Der Blockbuster „Fast and Furios 9“: Inzwischen wurde der Start auf den 25. Juni verschoben.

Schon jetzt ist ziemlich klar: Die Öffnung der Kinos in Deutschland wird zu einem Flickenteppich werden. Denn die erlaubte Öffnung ab dem 22. März ist so erlaubt nun wieder nicht und hängt maßgeblich am Inzidenzgeschehen – hier, in NRW und den übrigen Bundesländern.

Lüdenscheid – Filmpalast-Betreiber André Lubba stellt schon mal zwei neue „Mitarbeiter“ im Foyer an der Werdohler Straße vor: die Kassenautomaten 1 und 2. Wenngleich der Kinobetreiber auch erst mit einer Wiedereröffnung im April oder Mai rechnet und sich eine bundeseinheitliche Lösung wünscht, so bietet er nach dem Lockdown seinen Besuchern zusätzlich zu Kasse oder App die Automatenlösung für Tickets oder Süßwaren. „Wir wollen euch damit in Corona Zeiten noch eine zusätzliche Möglichkeit geben, euren Kinobesuch sicherer und mit weniger persönlichem Kontakt zu gestalten“, so Lubba. Schon im Februar verwies er auf fehlende Planungssicherheit: „Es ist uns ja nicht damit geholfen, aufzumachen und ein paar Wochen später wieder zu. Die Filmverleiher haben eine Vorlaufzeit, und die Kinobetreiber auch.“

Der in Aussicht gestellte Flickenteppich macht es den Filmverleihern schwer, ihre Filme zu platzieren. Und dann sind da noch Fragen nach beschränkter Auslastung oder danach, wie groß der Wunsch des Kinobesuchers tatsächlich noch ist, wenn er nur mit einem tagesaktuellen Schnelltest irgendwo in den dezimierten Reihen an der Parkstraße oder an der Werdohler Straße Platz nehmen darf. Ganz zu schweigen von Maskenpflicht über zwei Stunden und mit Popcorn mit Desinfektionsmittelgeschmack. So verschieben die Filmverleiher Kinostarts erst einmal in sicherere Zeiten oder – noch schlimmer – in die einschlägigen Streamingdienste.

Kinobetreiber André Lubba stellt schon mal seine beiden neuen „Mitarbeiter“ vor.

In Anbetracht des Stufenplans freut sich der Dachverband deutscher Kinos darüber, dass die Lichtspielhäuser erstmals „in der aktuellen Öffnungsplanung konkret genannt und zusammen mit Außengastronomien, Museen und Galerien als vergleichsweise sichere Orte eingestuft werden.“ Allerdings hält der HDF Kino Maskenpflicht und ein Verbot für den Verzehr von Speisen und Getränken für inakzeptabel. Für viele Filmtheater seien Speisen und Getränke unabdingbar, um wirtschaftlich arbeiten zu können.

Wir wollen euch damit in Corona-Zeiten noch eine zusätzliche Möglichkeit geben, euren Kinobesuch sicherer und mit weniger persönlichem Kontakt zu gestalten

André Lubba

Bundesweit beklagen die Kino-Häuser, dass noch keine Informationen vorlägen, wie sie Schnelltests kontrollieren sollen. Außerdem stünde noch nicht fest, wie viele Besucher in welchem (Inzidenz)Fall ins Kino dürften und wann sie eine Maske tragen müssten.

Lubba ist da Realist: „Wenn wir öffnen, gibt’s keine staatliche Unterstützung mehr. Für den Kostenapparat ist es positiver, geschlossen zu lassen als vor zehn Gästen zu spielen. Mit dem derzeitigen Angebot an Filmen auf dem Markt kriege ich meine Säle nicht voll.“ Ghostbusters oder der neue Bond – auch im Parktheater an der Parkstraße läuft die Programmvorschau ins Leere. Was den neunten Teil von „Fast and Furious“ angeht, so war zuletzt die Rede vom 28. Mai. Inzwischen wurde der Start auf den 25. Juni verschoben. Und auch Scarlett Johansson wird auf den ersten Auftritt als „Black Widow“, ein Spionage-Abenteuer, auf Lüdenscheids Kinoleinwänden weiterhin geduldig warten müssen. An das Erscheinungsdatum des Horrorstreifens „The Conjuring 3“, Corona-bedingt um neun Monate nach hinten verschoben, darf noch geglaubt werden.

Der Film läuft „ab 3. Juni bei uns“, heißt es seitens des Parktheaters. Bleibt die Kino-Wiedereröffnung an den Inzidenzwert gekoppelt, werden Filmverleiher wie Warner weiterhin die Streamingdienste mit Blockbustern bedienen, werden deren Tochterfirmen wohl noch länger um „Jerusalema“-Groschen streiten und Kinobetreiber wie Robert Schütte und André Lubba menschenleere Säle belüften.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare