Jeder Nicht-Spieltag bedeutet Einnahmeverluste

Kino-Anbau ist fertig: Im Filmpalast beginnt Testphase

+
Heute Abend beginnt der Testbetrieb nach dem Umbau. 

Eröffnen wollte André Lubba seine beiden neuen Filmpalast-Kinosäle schon im Frühjahr, aber es gab immer wieder Verzögerungen. Nun ist jedoch alles fertig. Am Freitagabend soll der Testbetrieb starten. 

Auf der Internetseite des Filmpalastes steht nach wie vor „Eröffnung im November!!!“. Doch auch das ließ sich nicht halten. In dieser Woche nun war die allerletzte Begehung der städtischen Baufachleute, die am Mittwoch mit zwei weiteren Nachforderungen das Kino verließen: ein Formular fehlte und ein Geländerstück galt es noch zu erhöhen. 24 Stunden später waren auch diese Forderungen erledigt.

„Um 15 Uhr lag alles Verlangte bei der Stadt vor“, sagte der Kinobetreiber. Am Freitagabend will er daher den Testbetrieb starten. Die Umlage harrt noch der endgültigen Fertigstellung; der Innenausbau war vorrangig, weil jeder Nicht-Spieltag Einnahmeverluste bedeutet. 

Vor fast einem Jahr wurde der Grundstein gelegt. Mit den neuen Sälen verbindet der Filmpalast nun den denkmalgeschützten Charme der 50er-Jahre mit der ganz persönlichen Handschrift des Kinoenthusiasten Lubba. Das wiederum habe manche Genehmigung auch so schwierig gemacht, sagt er: „Das gab es so noch nicht. Das sind Präzedenzfälle.“

Der Filmpalast wurde erst kürzlich wieder unter die beliebtesten 100 Kinos Deutschlands gewählt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare