Brandstiftung nicht ausgeschlossen

Kinderwagen brennt: Mehrfamilienhaus verraucht

LÜDENSCHEID - Ein brennender Kinderwagen im Hausflur rief am Mittwochabend gegen 23 Uhr Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst auf den Plan. Durch den Brand waren der Flur und einige Wohnungen im Mehrfamilienhaus an der Werdohler Straße komplett verraucht.

Schon vor Eintreffen der Feuerwehr hatten Polizeibeamten den Kinderwagen, von dem nur das Metallgerippe übrig blieb, gelöscht. Die Feuerwehr musste das Haus nur noch durchlüften. Vier Hausbewohner wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Warum der Kinderwagen brannte, ist noch unklar. Brandstiftung wird nicht ausgeschlossen.

Bilder vom Einsatz der Feuerwehr

Feuerwehreinsatz in Mehrfamilienhaus in Werdohler Straße

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare