Anmeldungen ab Freitag möglich

Kinderschutzbund: Freude über erste Kindertagesstätte

Bastian Mischnick, Uwe Hindrichs und Hermann Morisse (v.li.) mit den Plänen vor dem sichtbar wachsenden Kita-Neubau des Kinderschutzbundes auf dem ehemaligen Jahn-Sportplatz.

Lüdenscheid - Nicht nur auf der Baustelle der neuen Kindertagesstätte des Kinderschutzbundes (KSB) auf dem Jahnplatz ist einiges in Bewegung. Auch in der benachbarten Geschäftsstelle tut sich einiges, seitdem bekannt ist, dass der KSB innerhalb des Märkischen Kreises erstmals die Trägerschaft über eine Kindertagesstätte übernimmt.

„Wir haben schon erste Anrufe von interessierten Eltern bekommen und auch Bewerbungen für die Arbeitsplätze, die damit geschaffen werden“, sagt der Vorsitzende Uwe Hindrichs, der am Montag gemeinsam mit dem stellvertretenden Vorsitzenden Hermann Morisse und Bastian Mischnick, Leiter des Jugendmobils, sowie Katrin Nockemann und Bärbel Junge die Baupläne vorstellte, die gerade erst im Briefkasten gelandet waren.

Der Neubau wird zweigeschossig ausfallen und 76 Mädchen und Jungen Platz bieten. Darunter sind 24 Plätze für Kinder im Alter von unter drei Jahren. Zwischen 10 und 13 Arbeitsplätze werden geschaffen: „Das hängt von den Buchungen der Eltern ab – ob sie für ihre Kinder einen Platz für 25, 35 oder 45 Stunden in der Woche benötigen.“ Das Mittagessen wird selbst gekocht.

Insgesamt rund 800 Quadratmeter Platz wird auf den beiden Etagen, die barrierefrei per Aufzug miteinander verbunden sind, zur Verfügung stehen. Terrassen und Balkone kommen hinzu. Die Außenfläche liegt bei rund 2000 Quadratmeter, auf der ein Kinderspielplatz mit Grünanlage entsteht.

Uwe Hindrichs und sein Team sind in Aufbruchstimmung: „Das ist eine echte Hausnummer und ein tolles Projekt.“ Die räumliche Nähe zur Geschäftsstelle direkt nebenan sei eine optimale Verknüpfung, auch um inhaltlich den KSB-Gedanken nach vorn zu bringen.

„Wir wollen voraussichtlich zum 1. August dieses Jahres starten“, sagt Koordinator Hermann Morisse. Anmeldtermine sind an der Jahnstraße 15 am 15. Januar von 16 bis 18 Uhr, am 16. 1. von 10 bis 14 und am 18., 19. und 20.1. von 16 bis 18 Uhr.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare