Kinderprogramm in der Weihnachtsalm: Feen sorgen für leuchtende Augen

+
Sonja Kring ließ sich als Feenprinzessin Luna von den Weihnachtsgeschenken der Kinder erzählen.

Lüdenscheid - Mit einem zauberhaften Kinderprogramm versetzten die Feenprinzessinnen Stella und Luna kleine und große Zuschauer am Samstag in der Weihnachtsalm in eine märchenhafte Welt.

Bei nasskaltem, ungemütlichem Wetter draußen vor der Tür brachten die Prinzessinnen, in deren aufwendigen Kostümen Sonja Kring und Fabienne Christ vom Gesangsduo „SoFa Vocal Performance“ steckten, Kinderaugen mit einer Mischung aus Schauspiel und Gesang zum Leuchten. 

Bei drei Kurzauftritten konnten die Jungen und Mädchen die Feen mit ihren zarten, transparenten Flügeln und hinreißenden Prinzessinnenkleidern bestaunen. Farbiges Licht setzte die beiden ausdrucksstarken Sängerinnen, die über langjährige Schauspiel- und Musicalerfahrung verfügen, effektvoll in Szene. 

"Alles glitzert und strahlt"

Rund um Weihnachten, das Schenken und die Familie als größtes Weihnachtsgeschenk drehte sich die leicht verständliche Geschichte, die Sonja Kring und Fabienne Christ den Kindern singend und spielend erzählten. „Alles glitzert und strahlt“, erklärten sie den Zauber des Fests. 

Mal wehmütig und melancholisch, als eine alte Spieluhr Erinnerungen an die Großmutter und Weihnachten früher weckte, mal fröhlich und unbekümmert sangen sie ihre Lieder. Bei den Kindern bestens bekannt: der Klassiker von der Weihnachtsbäckerei mit seiner viel besungenen Kleckerei zwischen Mehl und Milch, Schokolade, Zucker, Honig und Succade. 

Vom Angebot, sich mit den Feenprinzessinnen ablichten zu lassen, machten die Kinder regen Gebrauch.

Gegenseitig versicherten sich die Feenprinzessinnen ihrer Zuneigung. „Sind wir zusammen, bin ich wunschlos glücklich“, hieß es da. „Ich geh jeden Weg mit dir.“ Von Wundern, die wahr werden, und Freiheit durch Loslassen – eines der Lieblingslieder der Kinder – war die Rede. 

Zwischendurch suchten und fanden die Prinzessinnen immer wieder den direkten Kontakt zu den kleinen Zuschauern und ließen sich von deren Geschenken zu Weihnachten erzählen. Vom Angebot, sich gemeinsam ablichten zu lassen und die Sängerinnen persönlich kennenzulernen, machten die Jungen und Mädchen abschließend regen Gebrauch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare