Nur noch Plätze für Musikschule und Museum

+
Claudia Kohla vom Team der Theaterkasse nimmt nur noch Anmeldungen für die Museen und die Musikshule entgegen.

Lüdenscheid - Mit dem Angebot der Kinderkulturzeit treffen die Lüdenscheider Kultureinrichtung ins Schwarze: Teams der Museen der Stadt, der Unteren Denkmalbehörde, der Musikschule, der Stadtbücherei, des Stadtarchivs, der Volkshochschule und des Kulturhauses haben sich Gedanken gemacht, wie man das Motto „Ecken entdecken“ am besten umsetzen kann.

Erwartungsgemäß waren bereits kurz nach dem Anmeldetermin die ersten Angebote ausgebucht. „Die Leute haben hier bis zur Treppe gestanden“, sagt Claudia Kohla vom Team an der Theaterkasse des Kulturhauses. Und das, obwohl die Einrichtungen für die Kinderkulturzeit am 27. und 28. Februar jede Veranstaltung gleich zweimal anbieten und so die Platzzahl verdoppelten.

„Ecken entdecken – Instrumente checken“ – das gilt speziell für die Musikschule. Für die Kinderkulturzeit an der Altenaer Straße sind noch Plätze frei. Hier wird die Antwort auf die Frage gesucht: „Wie bringe ich Instrumente in den verschiedenen Musikschulecken zum Klingen?“ Knobeln, raten, entdecken und ausprobieren sind Trumpf am Samstag, 28. Februar, jeweils in der Zeit von 13 bis 16 Uhr und 17 bis 20 Uhr. Besonderes Bonbon ist dabei eine kleine Dirigentenschule. „Immerhin macht der ja auch eckige Zeichen“, heißt es seitens der Musikschule. Zum Abschluss geht’s zum großen Finale in die Stadtbücherei. Dort wartet ein Mitmachkrimi auf alle Kinder.

Ecken ganz anderer Art können entdeckt werden beim Angebot der Museen und der Unteren Denkmalbehörde. Am Freitag, 27. Februar (17 bis 20 Uhr) und Samstag, 28. Februar (11 bis 14 Uhr) wird der Beweis angetreten, dass Ecken keinesfalls immer eckig oder verstaubt sein müssen. Die Altstadt wird erkundet, die Erlöserkirche besucht, Glasfenster werden gesucht in den versteckten Ecken der Innenstadt. Im Anschluss an den Rundgang werden die Kulturzeitkinder zu Künstlern: In den Museen werden Glasbilder hergestellt. Treffpunkt und Abholung ist an der VHS.

Alle anderen Angebote sind ausgebucht. Flyer mit Anmeldekarten für die noch verbliebenen Plätze liegen in den öffentlichen Einrichtungen aus. Die Teilnahme kostet drei Euro pro Kind. - rudi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare