Eine Nacht im Museum

+
Ursula Delhougne (links) und Ulrike Tütemann mit Knochenfunden, die's in der Museumsnacht zu sehen gibt.

LÜDENSCHEID - Was ist eigentlich nachts im Museum los? Dieser Frage gehen Ursula Delhougne und Ulrike Tütemann nach – gemeinsam mit möglichst vielen interessierten Kindern. Vom 5. bis zum 6. August bieten die beiden Museumspädagoginnen einen spannenden Abend und eine noch spannendere Nacht im Rahmen des Kinderferienprogramms in den Museen an der Sauerfelder Straße an.

Wenn die Besucher gegangen sind, beginnt das Abenteuer für Kinder zwischen neun und zwölf Jahren. Das Haus wird im Dunkeln vom Keller bis zum Dach erkundet, einschließlich der Knochen und allerlei merkwürdiger Überraschungen. Es gibt Abendessen und am nächsten Morgen Frühstück. Kosten pro Teilnehmer: 20 Euro.

Der zweite Workshop in den Sommerferien verspricht ähnliche Spannung: Am Freitag, 8. August, dreht sich alles um heiße Eisen. Nach ein paar theoretischen Grundlagen in den Museen (ab 10 Uhr) geht’s per Bus und zu Fuß zum Bremecker Hammer. Dort wartet die Praxis bis 16.30 Uhr. „Wir machen das freitags, weil da die Öfen angefeuert sind“, sagen die Damen, die mit diesem Workshop dem Wunsch im eigenen Haus Rechnung tragen, die alte Schmiede mit in das Ferienprogramm einzubeziehen. Die Kinder sollten mindestens zehn Jahre alt sein, die Teilnahme kostet zwölf Euro. Der dritte Workshop lehnt sich an die aktuelle Ausstellung „geschossen + gedruckt“ an. An drei Tagen werden sich die Teilnehmer mit dem Thema „Fotografien erzählen Geschichten“ auseinandersetzen. Zunächst wird am Dienstag, 12. August, die Ausstellung selbst unter die Lupe genommen. Der Besuch der Druckerei Seltmann gehört mit zum Workshop-Programm“ „Dort können die Kinder den Weg eines Fotos bis zum Druck beobachten“, so Ulla Delhougne. Am dritten Tag wird’s praktisch: Die Kinder stellen eine eigene Serie her – als Zeichnung, Foto oder Film. Wer dabei sein will, sollte 12 Jahre alt sein, vom 12. bis 14. August (11 bis 14 Uhr) Zeit haben und 18 Euro mitbringen. Verbindliche Anmeldungen zu allen Workshops sind an der Infotheke der Museen möglich. - rudi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare