Die Superkräfte von Iron-Man

Am 7. April ist „naseweis“-Tag in der Phänomenta.

LÜDENSCHEID - Wie entsteht Lava? Wie klettert Spiderman Häuserwände hoch? Und sind fleischfressende Pflanzen immer hungrig? Die Antworten auf diese und viele weitere Fragen gibt es beim WDR-Wissenstag am Sonntag, 7. April, in der Phänomenta.

Einmal mehr können Kinder ab sechs Jahren mit Superhelden und Superkräften den Geheimnissen des Alltags auf den Grund gehen.

Der Wissenstag wird bereits zum sechsten Mal veranstaltet. Die Kinder-Radiosendung „KiRaKa“ wird zwischen 14.05 und 15 Uhr live aus dem Museum übertragen – zu hören im WDR 5 sowie im Kinderwebradio KiRaKa. Zusammen mit den kleinen und großen Wissenschaftlern präsentiert Moderator Ralph Erdenberger die Forschungsergebnisse des Tages.

Die „Superkräfte der Luft“ untersucht der Wissenschaftsjournalist Joachim Hecker in seinem gleichnamigen Workshop. Luft erscheint leicht, ist unsichtbar und überall um uns herum. Aber Achtung: Luft kann auch einen immensen Druck entfalten. Kraftvoll geht es auch bei Vulkanausbrüchen zu. In dem Workshop „Aus dem Vulkan gespuckt: Lava und vulkanisches Gestein“ nehmen die Nachwuchsforscher Lava-Steine unter die Lupe. Mit Wissenschaftsjournalisten Detlef Reepen, dem selbst schon einmal Lavabrocken um die Ohren flogen, klären die Kinder Fragen rund um Lava.

Vollgas geben die Nachwuchsforscher mit Martin Schmidt vom Phänomenta-Verein. Ob Elektro-Fahrrad oder Elektroroller, Hybrid oder reines Elektroauto – in dem Workshop „Elektro-mobil?“ lernen die Kinder, wie Elektromobilität funktioniert und bauen sogar ein E-Auto mit Martin Schmidt. „Spitzt die Ohren und spannt den Regenschirm auf“, rät André Gatzke von der „Sendung mit dem Elefanten“. In seinem Überraschungs-Workshop „Das etwas André-Experiment“ gibt es nasse Experimente und Rätsel für die Ohren.

Ist der Wissensdurst noch nicht gestillt, geht es im Saal des Lichts weiter: Uni-Professoren und Dozenten aus Nordrhein-Westfalen halten spannende Vorlesungen für Kinder. Professor Dr. Harald Hiesinger aus Münster wandelt mit den kleinen Studenten auf den Fußspuren von Neil Armstrong und Edwin E. Aldrin. Mit dem Biologen Dr. Christoph Forreiter von der Universität Siegen geht es vom Mond in den Dschungel. Er erklärt „Die fiesen Tricks der fleischfressenden Pflanzen“. Von dort aus geht’s zum Alles-Esser Mensch mit Professor Dr. Dietrich Grönemeyer aus Witten – „Die Reise der Speise“. Und ob und wie die Superkräfte von Spiderman, Ironman oder den Fantastic Four mit den „echten“ Wissenschaften zusammenhängen, erklären die Physiker Dr. Nicolas Wöhrl und Reinhard Remfort von der Universität Duisburg-Essen.

In diesem Jahr ruft die Phänomenta zum Wettbewerb der Nachwuchs-Brückenbauer auf. Wie überquert man am besten einen Fluss? Und muss es immer Beton oder Stahl sein? Ingenieure geben wertvolle Tipps. Sascha Ott aus dem Wissensmagazin „Leonardo“ wird dabei sein, es gibt „Küchenexperimenten“, glühende Weintrauben und fliegende Mülltüten.

Für die Workshops ist eine Anmeldung erforderlich: Per E-Mail unter info@phaenomenta.de oder telefonisch unter Tel. 0 23 51/21 532.

Für die Kinder-Uni ist keine Anmeldung nötig. Der Eintritt in die Phänomenta kostet zum naseweis!-Wissenstag sechs Euro. Die Phänomenta ist geöffnet in der Zeit von 11 bis 17 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare