Ferienworkshop: Von der Schnur zum Styropor

+
Kreatives Gestalten ist Trumpf im Atelier.

Lüdenscheid - Der amerikanische Maler Jackson Pollock mit seiner Kunstform des Action-Paintings steht im freien Atelier x-mal an der Kronprinzenstraße derzeit ein wenig Pate: In zwei Ferienworkshops werden Kinder zwischen sechs und 14 Jahren an Drucktechniken herangeführt – und das mit jeder Menge Spaß.

Am Anfang stand die Theorie: Montag begegnete die quirlige Gruppe der Drucktechnik zunächst per Vortrag: Buchdruck, Hochdruck, Tiefdruck und andere Verfahren wurden erklärt. Die Praxis folgte dann im Rahmen von fünf Stationen, an denen es galt, das Gelernte auszuprobieren.

Die erste Station war die Monotypie, also das Drucken von einer eingefärbten Glasplatte aus. An anderer Stelle wurde mit Folien und Pappen gearbeitet, wieder andere beschäftigten sich mit Naturmaterialien, von denen aus gedruckt werden konnte. Schnurdruck, der rasch zu beeindruckenden Ergebnissen á la Pollock führte, und Styropordruck, bei dem die Kinder die Formen selbst bestimmen konnten, komplettierten den Parcours.

Malen mit Hingabe: Noch Mittwoch und Donnerstag öffnet die Druckwerkstatt ihre Pforten.

Nachdem die Kinder die Techniken kennen gelernt hatten, ging’s Dienstag an die praktische Umsetzung. Ein größeres Werk wurde erstellt – wahlweise eine Unterwasserwelt oder eine Blumenwiese. Feuereifer, jede Menge bunter Farben und ein unermüdlicher Erfindungsreichtum sorgten für spannende Stunden im freien Atelier. Elske Langs lobte die Disziplin, mit der selbst die kleinsten Künstler an ihr Werk gingen, Farben anmischten oder wahlweise die bereits benutzten trocken föhnten.

Naturmaterialien werden zum Drucken benutzt.

Mittwoch und Donnerstag wird ein weiterer Drucktechnik-Kurs an gleicher Stelle angeboten, bei dem noch Plätze frei sind. Los geht’s um 10 Uhr an der Kronprinzenstraße 3a, das Ende ist jeweils für 13 Uhr vorgesehen. Teilnehmen können auch hier Jungen und Mädchen zwischen sechs und 14 Jahren, die Kosten liegen bei 20 Euro plus einem kleinen Obolus für das Material. Wer noch mitmachen möchte, kann Mittwochvormittag im x-mal vorbeikommen, sollte allerdings das entsprechende Malerhemd nicht vergessen, das durchaus ein paar Kleckse abbekommen darf.

In den Herbstferien liegt der Fokus dann auf „Lichtobjekten“. Jeweils zwei Workshops finden am 13.und 14. Oktober (Montag und Dienstag) sowie am 15. und 16. Oktober statt. Anmeldungen sind möglich unter Tel. 0 23 51 / 86 21 35. - rudi

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare