Kiga Friesenstraße: Reise durch 2000 Jahre

Kleine Menschen, große Leistung: Viel Applaus erntete die Aufführung der Kindergartenkinder.

Lüdenscheid - Die Aufführung der Weihnachtsgeschichte „Wisst ihr noch?“ in der Christuskirche bildete den Höhepunkt des zehnwöchigen Projektes, dass im Kindergarten Friesenstraße Teil des kunstpädagogischen Bildungskonzeptes ist.

56 Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren zeigten dem Publikum im Rahmen der klassischen Weihnachtsgeschichte, was sich in 2000 Jahren verändert hat, was die Menschen damals wie heute für Gefühle und Lebensinhalte hatten und haben. Mit Schattentheater wurde die Welt vor 2000 Jahren erklärt; wie die Kinder damals – in einer Zeit ohne Autos, Computer, Barbie und Playmobil –- gespielt und die Menschen gelebt haben, was sie für Ängste und Freuden hatten.

Die Texte wurden von dem pädagogischen Fachpersonal der Einrichtung, wozu drei Theaterpädagogen zählen, im Rahmen des kunstpädagogischen Konzeptes auf die Kinder und ihre Rollen zugeschnitten, das Stück gemeinsam mit den Kindern entwickelt.

So entstand ein ganz besonderes Theaterstück – eine Mischung aus der klassischen Weihnachtsgeschichte unter Berücksichtigung derzeit aktueller Thematiken – das mit der hoffnungsvollen Aussicht endete, dass ein Jeder das Leben positiv sehen und gestalten kann.

„Schöne Erinnerungen sind die Schätze des Lebens“ sagte Kindergarteneiterin Wiebke Wenz in der Begrüßungsrede, Erzählerin auf der Kanzel war Adelheid Weghorst.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare