Kiersper nach Einbruch in Lüdenscheid festgenommen

+

LÜDENSCHEID/KIERSPE - Wegen mindestens sieben Einbrüchen muss sich ein 61-Kiersper verantworten.  Die Polizei konnte ihn in Folge von guten  Zeugenaussagen nach einem Einbruch in Lüdenscheid ermitteln.  

Im Bereich Kierspe, Lüdenscheid, Bergneustadt und Marienheide war es in der Zeit zwischen dem 5. November und 2. Dezember des vergangenen Jahres zu mindestens sieben Tageswohnungseinbrüchen gekommen. Zeugen gaben eine so gute Personenbeschreibung ab, dass nun der Täter, ein 61-jähriger Kiersper, nach einem Tageswohnungseinbruch in Lüdenscheid ermittelt werden konnte.

Der Tatverdächtige entwendete bei seinen "Beutezügen" Möbeltresore, Schmuckkassetten, Bargeld, Schmuck im erhebliche Wert und auch Kaffeemaschinen. Vermutlich kurz vor der Festnahme an seinem Wohnort entledigte sich der 61-jährige seiner Tatbekleidung und weiteren Beweismitteln.

Folgende Tatort im Märkischen Kreis konnten dem Kiersper zugeordnet werden: In Lüdenscheid am Buschweg und in Kierspe am Felderhof und am Fontaneweg. Weitere Tatorte befinden sich in Bergneustadt und Marienheide.

Die Polizei hat eine Basecap und eine Schmuckkassette, die bislang keiner Straftat zugeordnet werden konnte, sichergestellt.  Nun hofft die Polizei auf die Mithilfe der Bevölkerung bei der Antwort auf folgende Fragen: Wer kann Angaben zum Träger dieser Basecap machen? Woher stammt die Schmuckkassette?

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdenscheid, aber auch jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare