Jan Philipp Zymny tritt außer Konkurrenz auf

Lüdenscheider startet beim 20. Slam „World of Wordcraft"

Jan Philipp Zymny kommt außer Konkurrenz nach Lüdenscheid.

Lüdenscheid - Ein spannender Wettstreit mutiger Autoren, die sich anschicken, das Publikum innerhalb von nur sechs Minuten und mit ausschließlich selbst verfassten Texte, in ihren Bann zu ziehen: Am Freitag, 25. September, findet der Autorenwettstreit „World of Wordcraft“ zum 20. Mal statt und blickt auf eine inzwischen fünfjährige Erfolgsgeschichte zurück.

Eingeladen sind alle Freunde der abwechslungsreichen Unterhaltung, denn beim Poetry Slam trifft Kabarett auf Lyrik und Comedy auf Prosa. Einmal mehr sind im Anschluss an die Vorträge die Zuschauer an der Reihe und bewerten die Beiträge mit Applaus und Punktetafeln.

Zum Geburtstag hat sich ein besonderer Gast angekündigt: Jan Philipp Zymny, seines Zeichens deutschsprachiger Slam Poetry Meister 2013 sowie mehrfach preisgekrönter Comedian und Kabarettist, wird als Feature und somit außer Konkurrenz auftreten. Im Wettbewerb stehen diesmal folgende sechs Bühnenpoeten: Björn Rosenbaum aus Dortmund, Mirko Gilster aus Bremen, Björn Gögge aus Essen. Ninia LaGrande aus Hannover, Sven Hensel aus Bochum, und mit Kevin Giertz tritt seit Langem auch mal wieder ein Lüdenscheider ins Rampenlicht bei Dahlmann. Der 24-jährige Maschinist ist eng mit dem Hip Hop verbunden und hat daher keine Berührungsängste, was Mikrofone betrifft – beim Poetry Slam wird es jedoch seine Premiere sein.

Dem Sieger des Abends winkt die „Goldene Feder“, designt von der Lüdenscheider Künstlerin Claudia Bäcker-Kirmse. Außerdem spenden die Lüdenscheider Nachrichten ein Preisgeld von 150 Euro.

Moderiert wird der Poetry Slam seit der ersten Stunde vom Kabarettisten, Poetry Slammer und Ur-Lüdenscheider Marian Heuser.

Am 25. September wird außerdem der letzte Starter bzw. die letzte Starterin für das Jahresfinale am 21. November im Kulturhaus Lüdenscheid gesucht. Bereits qualifiziert haben sich der Vorjahressieger Nick Pötter (Berlin), Florian Wintels (Paderborn), Mona Harry, Fabian Navarro und Schriftstehler (alle aus Hamburg). Karten für das Finale können bereits an der Kulturhauskasse, sowie im Internet erworben werden (12, ermäßigt neun Euro).

Beginn der Veranstaltung ist um 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr. Der Eintritt kostet acht Euro, ermäßigt sechs Euro. Es wird keine Vorverkaufsstelle eingerichtet, Tickets werden ausschließlich an der Abendkasse verkauft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare