Ergiebige Schneefälle erwischen Lüdenscheid kalt

+

Lüdenscheid - Teilausfälle und Verspätungen im ganzen Stadtgebiet von Lüdenscheid bei der Märkischen Verkehrs-Gesellschaft (MVG), Blechschäden, aber keine Verletzten im gesamten Kreisgebiet: Das ist die Übersicht nach einem schneereichen Freitagmorgen.

Die Busse der MVG kamen praktisch mit Betriebsbeginn um 4.30 Uhr ins Schleudern. „Wir hatten Probleme, den Verkehr überhaupt aufzunehmen“, sagt Pressesprecher Jochen Sulies.

Direkt betroffen war beispielsweise der Höhenweg nach Werdohl mit einer Vollsperrung bis 5.22 Uhr. Und spätestens hinter quer stehenden Lkw ist auch für die MVG Schluss.

Bei 31 witterungsbedingten Unfällen im Kreisgebiet blieb es bei Blechschäden in einer geschätzten Größenordnung von 60.000 bis 70.000 Euro, heißt es bei der Pressestelle der Kreispolizei in Iserlohn, wo sich im Ortsteil Kalthof ein Lkw den Tank aufriss. Etwa 1000 Liter Diesel flossen aus und zum Teil in die Kanalisation.

Aufs Wetter eingestellt war der STL, der um 3.30 Uhr zum ersten Volleinsatz ausgerückt war. Das Problem: Der erneute Schneefall gegen 7.30 Uhr machte viel Arbeit wieder zunichte. - flo

Verschneites Lüdenscheid: Impressionen aus der Bergstadt

Verschneites Lüdenscheid: Impressionen aus der Bergstadt

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare