Satellitenfernsehen jetzt digital: Keine schwarzen Bildschirme

Frank Hankel, Abteilungsleiter TV bei Saturn, berichtet von vielen Fragen zur Sendersuche. ▪

LÜDENSCHEID ▪ Schwarze Fernsehbildschirme in Lüdenscheid blieben am Montag wohl die Ausnahme – zumindest gab es nach der Abschaltung des analogen Satellitenfernsehens keine entsprechenden Anfragen bei den beiden großen Händlern der Stadt, Saturn und Berlet.

Zwar habe es durchaus am Montag vermehrt Kunden gegeben, die Fragen zur Umschaltung von digital zu analog und der Sendersuche gehabt hätten, sagte Berlet-Filialleiter Dennis König, aber von Panikkäufen angesichts schwarzer Bildschirme könne keine Rede sein.

Auch Saturn-Verkaufsleiter Michael Mänz berichtete von einem leicht erhöhten Beratungsbedarf zur Einstellung der Sender und der Suche nach den neuen HD-Programmen – diese wurden aber erst am 1. Mai freigeschaltet.

Insgesamt kommen beide zu dem Schluss, dass sich die Lüdenscheider auf dieses Datum gut vorbereitet zu haben scheinen. Schon in den vergangenen Wochen und Monaten haben König und Mänz eine verstärkte Nachfrage nach digitalen Empfangsanlagen, aber auch den ganz allgemein wachsenden Informationsbedarf bemerkt. Viele Kunden hätten sich auch vorab selbst informiert, beispielsweise im Internet , und sich dann entsprechend weiter beraten lassen.

Je näher das Datum zur Abschaltung rückte, desto mehr Anfragen habe es gegeben. Das fing damit an, dass manche Kunden gar nicht wussten, ob sie ihre Fernsehsignale analog oder digital empfangen, erklärte Frank Hankel, bei Saturn Abteilungsleiter im TV-Bereich.

Vor allem ging es darum, was zur Umrüstung nötig ist. Manchmal reicht ein neuer Receiver, in anderen Fällen, muss das LNB der Satellitenempfangsanlage ausgetauscht werden. Gelegentlich ist es nötig, auch die Parabolantenne auszutauschen. Beide Geschäfte bieten ihren Kunden nicht nur Beratung und Verkauf an – bei Bedarf gibt es Installationsservice vor Ort. Insbesondere, wenn Satellitenschüsseln auf dem Dach angebracht sind, rät König dringend davon ab, selbst tätig zu werden – das sollte ein Fachmann machen. ▪ gör

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare