Kater angeschossen - Polizei sucht Zeugen

Lüdenscheid - Ein vierjähriger Kater wurde in der Nacht zu Samstag in Lüdenscheid an der Alsenstraße mit einer C02-Waffe beschossen. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wies das Tier eine entsprechende Verletzung auf. Nun werden Zeugen für den Vorfall gesucht.

Eine 27-jährige Lüdenscheiderin erstattete auf der Wache Lüdenscheid Strafanzeige. Am 30. Januar ließ sie ihren 4-jährigen Kater um 23 Uhr an der Alsenstraße aus dem Haus. Als er am 31. Januar gegen 7 Uhr zurückkehrte, war er im Schulterbereich verletzt.

Der Tierarzt, den die 27-Jährige mit ihrem Kater aufsuchte, stellte eine Schusswunde fest, die wahrscheinlich durch eine CO2-Waffe verursacht worden ist.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Angaben zur Identität des Täters machen können. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Lüdenscheid unter 0 23 51/90 99 63 14 oder 90 99 0 entgegen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare