Katholische Kitas begehen den Weltspieltag auf dem Rathausplatz

+
„Spielen verbindet!“ Unter diesem Motto luden die katholischen Kitas gestern zum gemeinsamen Spielen auf dem Rathausplatz ein.

Lüdenscheid - "Spielen verbindet!“ – unter diesem Motto begingen am Donnerstag mehr als 100 Mädchen und Jungen aus den katholischen Kitas des Bistums Essen in Lüdenscheid den Weltspieltag. Zum vierten Mal luden sie auf dem Rathausplatz zum gemeinsamen Spielen und Spaß haben ein – und wiesen damit ganz eindrucksvoll auf den Bildungsaspekt des Spielens hin.

Sie ließen das Schwungtuch schweben, Seifenblasen fliegen, schossen Bälle, warfen Kegel um und sangen Lieder – und sie luden alle ein, bei diesem Spaß auf dem Rathausplatz mitzumachen. Mehr als 100 Kinder aus den katholischen Kitas des Bistums Essen in Lüdenscheid begingen am Donnerstag zum vierten Mal den Weltspieltag: Unter dem Motto „Spielen verbindet!“ zeigten sie, wie auf spielerische Art Grenzen überwunden werden und neue Beziehungen entstehen können.

Schnell hatten sich die einzelnen Gruppen der Kitas aufgelöst und vermischt – um gemeinsam zu spielen und Spaß zu haben. Und sie blieben auch nicht lange unter sich.

Dr. Matthias Heider nahm die Einladung zum Spielen an und gab den Mädchen und Jungen gute Tipps beim Kegeln.

Denn neben Hannelore Berkemeier, zuständige Abteilungsleiterin im Kita-Zweckverband, hatten sich auch Bürgermeister Dieter Dzewas und der Bundestagsabgeordnete Dr. Matthias Heider gleich zu Beginn unter die Mädchen und Jungen gemischt und sich von ihrer Spielfreude anstecken lassen. Schnell wurde Dzewas zum Luftballon-Aufpusten „verdonnert“, während Heider mit den Kindern kegelte.

Dörthe Buhl, Sprecherin der Kitas in der Pfarrei St. Medardus, freute sich, dass nicht nur das Wetter mitspielte, sondern die Aktion vor dem Rathaus, zu der auch die in Lüdenscheid lebenden Flüchtlingsfamilien eingeladen worden waren, so viel Aufmerksamkeit erregte.

Spiele mit dem Schwungtuch sind ein echter Klassiker – und auch sie verbinden.

Denn so mancher Spaziergänger blieb stehen, beobachtete das bunte Treiben und ließ sich zum Mitmachen animieren. Und genau das war ja auch das Ziel. Bistumsweit machten am Donnerstag etwa 17.000 Kinder des Kita-Zweckverbandes auf den Bildungsaspekt des Spielens aufmerksam. „Ob es um die Unterschiede der Generationen, Nationen, Religionen, Kulturen oder Geschlechter geht – Spielen verbindet und lässt Beziehungen entstehen.“

Weltspieltag auf dem Rathausplatz Lüdenscheid

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare