Doppeltes Katzenglück

Kater Minou nach Befreiung aus Motorraum wieder zu Hause - auch Katze Flauschi wieder aufgetaucht

Kater Minou wird bald wieder im Freien in Lüdenscheid unterwegs sein können.
+
Kater Minou wird bald wieder im Freien unterwegs sein können.

Rettung gut, alles gut: Nachdem die Feuerwehr am Donnerstag einen Kater aus dem Motorraum eines Mercedes befreit hat, ist die Besitzerin ausfindig gemacht worden.

Lüdenscheid - Für Angela Scobel ist es nicht die einzige gute Nachricht in den letzten Tagen. Denn neben Kater Minou – französisch für: „das kleine Kätzchen“ – ist auch Katze Flauschi wieder da. Beide Vierbeiner waren über einen längeren Zeitraum verschwunden.

Alles beginnt mit einem Krankenhausaufenthalt von Scobel – ausnahmsweise als Patientin, denn die 46-Jährige ist Krankenschwester von Beruf. Für die dreiwöchige Abstinenz engagiert sie eine Nachbarin als Katzensitterin. Zwei Wochen geht alles gut. Minou sei erst kurz vor ihrem Klinikaufenthalt „Freigänger“ geworden, erklärt Scobel. „Als er gechippt und geimpft war, konnte ich ihn auch rauslassen.“ Am 9. Juli kommt Minou nicht mehr zurück in die Wohnung.

Eine Woche darauf entscheidet sich auch Flauschi, nicht mehr zurückzukehren. Angela Schobels Katzen sind verschollen. „Ich dachte, dass beide gefangen worden sind“, schildert sie ihre Befürchtungen. So bleibt der Krankenschwester nach ihrer Rückkehr nur eine Wohnung mit leerem Katzenbaum.

Flauschi und Minou können wieder gemeinsam in ihrem Katzenbaum entspannen.

Doch dann geht es Schlag auf Schlag. Am Mittwoch klingelt ein Fremder an ihrer Tür. „Vermissen sie eine Katze?“ Scobel bejaht, glaubt aber nicht, eines ihrer Tiere zurückzubekommen. „Die ist im Park. Warten sie, ich komme wieder.“

Fünf Minuten später hält Scobel Flauschi in den Händen. Einen Tag später rettet die Feuerwehr Minou aus dem Motorraum eines Autos.

Nach zwei Nächten beim Tierarzt ist auch der Kater wieder zu Hause. „Die Bedingung war, dass ich seine Wunde selbst versorgen kann“, sagt sie. Kein Problem für die überglückliche Krankenschwester.

Samtpfote aus Metallfalle gerettet

Samtpfote aus Metallfalle gerettet
Samtpfote aus Metallfalle gerettet
Samtpfote aus Metallfalle gerettet
Samtpfote aus Metallfalle gerettet
Samtpfote aus Metallfalle gerettet

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare