Kassiererin mit der Waffe bedroht

LÜDENSCHEID ▪ Obwohl sie mit einer Schusswaffe bedroht wurde, hat sich die Kassiererin einer Tankstelle standhaft geweigert, Bargeld herauszugeben.

Nach den Angaben der Polizei betraten zwei, vermutliche männliche, Personen in der Nacht auf Sonntag gegen 1.30 Uhr die Tankstelle an der Talstraße. Einer der Täter bedrohte die Kassiererin mit einer Waffe und forderte die Herausgabe von Bargeld. Nachdem sich die 33-jährige Lüdenscheiderin weigerte, den Forderungen der Männer nachzukommen, feuerte der Bewaffnete einen Schuss ab. Da nichts zu Bruch ging, nehmen die Beamten an, dass es sich um eine Schreckschusspistole handelte. Die Kassiererin ließ sich allerdings nicht beeindrucken – sie erklärte erneut, kein Geld herausgeben zu wollen. „Daraufhin flüchteten die Täter zu Fuß und ohne Beute in Richtung Oberbrügge“, teilen die Ordnungshüter mit. Die Ermittlungen dauern an.- cwi

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare