56 Karikaturen rund um „Auto und Mobilität“

Günter Trunz führte durch die Ausstellung.

LÜDENSCHEID - Lachen ist ausdrücklich erwünscht, auch wenn es sich um ein Geldinstitut handelt. „Wir lachen aber auch so viel in unserem Haus“, stellte Thomas Meermann (Sparkasse Lüdenscheid) gestern mit einem Augenzwinkern fest, dass die frisch eröffnete Ausstellung der Tomicek-Karikaturen nicht der einzige Grund für Humor in der Hauptstelle sei.

56 amüsante Zeichnungen des bekannten Karikaturisten Jürgen Tomicek sind für die kommenden drei Wochen unter dem Thema „Auto und Mobilität“ ausgestellt. Der ADAC habe, so dessen Leiter Verkehr und Umwelt des ADAC Westfalen in Dortmund, Günter Trunz, im Gespräch, gemeinsam mit Jürgen Tomicek diese Ausstellung entwickelt: „200 Zeichnungen haben wir bekommen. Es hat echt lange gedauert, bis wir die 60 davon für diese Wanderausstellung ausgesucht hatten.“ Nach Dortmund, Westernkappeln und Altena gibt es nun „Tomicek“ in Bild und wenigen Worten auch in Lüdenscheid. Leicht verständliche Zeichnungen sind zu sehen, die von Autos über Opel und Mautgebühren bis zur Abwrackprämie reichen und jede für sich kleine Geschichte erzählen.

Nach Lüdenscheid geholt hat die Ausstellung Klaus Erbstößer, Vorsitzender des ADAC-Ortsclubs Schalksmühle. Davon, dass die Ausstellung nicht in Schalksmühle, sondern in Lüdenscheid zu sehen ist, verspricht sich Erbstößer schlichtweg ein größeres Publikum. Und mit der Sparkasse als Gastgeber war man sich schnell einig.

Jürgen Tomicek selbst konnte gestern bei der Eröffnung der Ausstellung nicht dabei sein. Er sei beruflich verhindert, bedauere das aber sehr, überbrachten die ADAC-Vertreter die Grüße des Zeichners. Der ehemalige Polizist kam als Quereinsteiger zum Zeichnen. Für eine Tageszeitung beleuchtete er anfangs das kommunalpolitische Geschehen mit seinen kritischen Bildkommentaren, bevor er schließlich bundesweite Anerkennung fand. Anfang der 90er Jahre entschied sich der Künstler schließlich, seinen Beruf zumindest zur Hälfte an den Nagel zu hängen und sich mit der anderen Hälfte dem Zeichnen von Karikaturen zu widmen. Heute lebt Tomicek mit seiner Familie als freiberuflicher Karikaturist in Werl.

Zu sehen sind in der Sparkasse keine Originalwerke. Bewusst zeigt der ADAC als Initiator der Ausstellung Drucke, die sich an der Zeitungstechnik orientieren und mit ihrer spröden Struktur die optische Wirkung einer Zeitungskarikatur widerspiegeln. Die Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen griff der Zeichner dabei ebenso auf wie die Wirtschaftskrise, kaputte Reifen als Adventskranz, Übernahmeabsichten in der Autoindustrie, die Umweltplakette, Benzinpreise und die ungeahnten Tücken eines Hybridantriebs. Insgesamt zeigt die Ausstellung Skizzen aus zehn Jahren, der Schwerpunkt liegt allerdings auf Werken der vergangenen drei Jahre. Die Zeichnungen sind jeweils zu den Öffnungszeiten der Sparkassen-Hauptstelle an der Sauerfelder Straße zu sehen. - rudi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare