Kampf gegen Schlaganfall: Info-Bus kommt

Mittels einer Dopplersonographie, einer speziellen Form des Ultraschalls, kann man sich untersuchen lassen.

LÜDENSCHEID - Unter dem Motto „Lüdenscheid gegen den Schlaganfall“ kommt am Freitag, 26. April, ein signalroter Doppeldecker-Infobus nach Lüdenscheid und macht von 10 bis 18 Uhr Station auf dem Sternplatz.

Interessierte erwartet im Bus ein vielfältiges Aktionsangebot: So haben sie die Möglichkeit, mittels Demonstrationen zu Blutdruck- und Blutzucker- sowie Cholesterinwert-Messung mehr über ihren Gesundheitszustand zu erfahren und anhand eines Testbogens das persönliche Schlaganfallrisiko abzufragen. Wer möchte, kann sich vom Schlaganfall-Team des Klinikums im oberen als Praxisraum umgebauten Bereich des Busses sogar mittels einer Dopplersonographie, einer speziellen Form des Ultraschalls, untersuchen lassen. „Auf dem Monitor können wir Gefäßverengungen und Gefäßwandveränderungen, beispielsweise Verkalkungen erkennen, die zu einem Schlaganfall führen können“, erklärt Dr. Sebastian Schimrigk, Direktor der Klinik für Neurologie im Klinikum Lüdenscheid.

Im unteren Bereich gibt es weitere Informationen zum Schlaganfall, zur Vorbeugung und zum Verhalten im „Falle des Falles“. Weiterhin stellt das Patienteninformations-Zentrum des Klinikums seine Angebote für pflegende Angehörige vor, zum Beispiel Pflegekurse, in denen neben praktischen Übungen zum Thema Bewegung und Grundpflege Informationen rund um das Thema Pflegeversicherung vermittelt werden. Auch Berater der AOK sind mit Tipps zur gesunden Ernährung in und um den Doppeldeckerbus präsent. Für eine individuelle Beratung und das persönliche Gespräch steht das auch das ärztliche Team im Doppeldeckerbus gern zur Verfügung.

„Schnelles Handeln kann Leben retten und Behinderungen vermeiden. Aufklärung ist daher wichtig“, sagt auch Lüdenscheids Bürgermeister Dieter Dzewas, der als Schirmherr der Veranstaltung ebenfalls vor Ort sein wird.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare