Kahlschlag an der Parkstraße bringt Licht für junge Bäume

+
Abschnittsweise wird die Allee nach und nach verjüngt.

LÜDENSCHEID - Auch wenn neue Linden schon gepflanzt sind, so ist der Kahlschlag an der Parkstraße doch zunächst gewöhnungsbedürftig. Rund 15 Bäume mit zum Teil recht mächtigen Umfängen sind vom Restaurant Waldschlösschen aus in Richtung Stadtmitte gestutzt worden.

„Die Bäume mussten jetzt weg, damit die neuen genügend Licht bekommen“, sagt Hans Kreinberg vom Stadtreinigungs-, Transport- und Baubetrieb Lüdenscheid (STL). „Außerdem sollten dort erst gar keine Vögel nisten.“ Die jetzt noch stehenden Baustümpfe werden nach seinen Angaben noch ausgefräst, die Flächen zwischen den jungen Bäumen hergestellt und eingesät. Jetzt ist mehr Platz – rund 12 Meter – zwischen den einzelnen Bäumen. Die Versorgungsleitungen liegen parallel zu den Linden und stören deren Wachstum nicht. „Wenn man nicht an die Zukunft denkt und die vergreisten und abgängigen Bäume wegnimmt, dann entstehen immer mehr Lücken“, sagt Hans Kreinberg. Abschnittsweise wird die gesamte Allee nach und nach verjüngt. - my

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare