Lüdenscheider Jürgen Hölscher produziert DVD

KAE-Geschichte liebevoll aufbereitet

Jürgen Hölscher bietet seine DVD mit einer Spielzeit von etwa 30 Minuten zum Preis von zehn Euro an.

Rahmedetal - Mehr als 50 Jahre ist es her, seit die letzten Dampf- und Triebwagenzüge der Kreis-Altenaer Eisenbahn (KAE) durch das enge Rahmedetal fuhren. Rechtzeitig zu Weihnachten gibt es nun eine Möglichkeit, sich per DVD daran zu erinnern.

Auf der gut 14 Kilometer langen Strecke mit den ebenso vielen Haltepunkten zwischen dem Bahnhof in Altena und dem in Lüdenscheid, der bekanntlich an der Altenaer Straße in Höhe der heutigen Kfz-Waschhalle lag, musste der Zug auf seiner meterbreiten Spur einen Höhenunterschied von 225 Metern überwinden. Dabei wurden bis 1958 überwiegend die schweren Dampfloks der Firmen Borsig und Jung eingesetzt, um die bis zu vier Prozent starken Steigungen überwinden zu können. Ab 1955 verkehrten dann auch Diesel-triebwagen der Firma Talbot, die den Weg von Altena nach Lüdenscheid immerhin zehn Minuten schneller schafften.

Wer diese DVD erwerben möchte, kann sich an Jürgen Hölscher, Tel. 0 23 51/47 70 60, E-Mail: brief@juergen-hoelscher.de, wenden. Sie kostet inklusive Versand zehn Euro und wird gegen Vorkasse über Paypal oder Bankverbindung verschickt oder kann an der Wohnung abgeholt werden.

Ab 1959 stellte man den Betrieb mit Dampfloks ein und transportierte die Fahrgäste nun teilweise mit Triebwagen und Bussen. Im Mai 1961 wurde ganz auf Busse umgestellt und ab Januar 1962 begann man mit dem Abbau der Gleise von Altena bis Schafsbrücke. Den Güterverkehr vom Umladebahnhof Wehberg zum Stahlwerk Plate in Brüninghausen erhielt man noch bis 1967 aufrecht. Danach wurden auch diese restlichen Gleise entfernt.

Jürgen Hölscher, Jahrgang 1938, ist im Rahmedetal neben der Bahnstrecke der KAE aufgewachsen, fuhr täglich mit ihr und kannte deshalb alle Details wie Bedienstete, Loks und Wagen. Er hat jetzt eine DVD produziert, die diese Bahnstrecke durch das Rahmedetal wieder aufleben lässt. Vom Betriebsbahnhof Altena-Hühnengraben über die Stationen Altena Bahnhof, Steinerne Brücke, Kronprinz bis Lüdenscheid hat Hölscher die Dampf- und Triebwagenzüge mit den einzelnen Haltestellen begleitet und mit Unterstützung historischer Filme sowie alter und neuer Fotos als DVD erstellt. Amateur-Schmalfilmmaterial aus den 1950er-Jahren mit der Kreis Altenaer Eisenbahn hat er komplett neu geschnitten und in Reihenfolge der Stationen geordnet. Zwischen den bewegten Bildern stehen erläuternde Texte, und das Ganze ist mit Originalton, Geräuschen und einer instrumentalen Musik unterlegt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare