Festnahme nach Angriff auf 19-Jährige am Mittwochabend

Junkie für mehrere Überfälle in Lüdenscheid verantwortlich? Jetzt in U-Haft

+

[Update] Lüdenscheid - Polizeibeamte haben am Mittwochabend in der Fußgängerzone in Lüdenscheid einen 38-jährigen Mann vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, kurz zuvor eine 19-Jährige überfallen zu haben. Damit nicht genug: Auf das Konto des von der Polizei als Drogenkosumenten bezeichneten Mannes aus Lüdenscheid könnten "mehrere ähnliche Vorfälle" gehen. Jetzt muss er in U-Haft.

Im aktuellsten Fall wurde nach Angaben der Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis eine 19-jährige Lüdenscheiderin zum Opfer, als sie am Mittwochabend gegen 19.50 Uhr telefonierend über die Jokuschstraße ging.

"Am Rosengarten packte sie ein Mann mit beiden Armen und zog sie in Richtung des Parks. Er begrabschte sie und forderte die Frau auf, mitzukommen und ihm ihr Handy zu geben. Das Opfer schrie, riss sich los und rannte in die Fußgängerzone. Dort kümmerten sich drei Passanten um sie", so die Ermittler. Eine zufällig vorbeikommende Streifenwagen-Besatzung habe eine Nahbereichsfahndung eingeleitet. Kurze Zeit sei der Gesuchte selbst am Tatort aufgetaucht und vorläufig festgenommen worden.

Vesuchter Raub am Vortag im Kulturhauspark

"Die Polizei wertet die Tat als räuberische Erpressung. Der Tatverdächtige wird ferner verdächtigt, erst einen Tag zuvor am Kulturhauspark versucht zu haben, eine 48-jährige Frau zu berauben. Zeugen machten die Polizei auf den Überfall aufmerksam.

Die Beamten trafen am Tatort nur noch den Tatverdächtigen. Das Opfer erstattete erst später Anzeige auf der Wache.

Opfer identifiziert den Tatverdächtigen

Das Aussehen des 38-jährigen Drogenkonsumenten passt zu mehreren ähnlichen Vorfällen, unter anderem am 12. September auf dem Mitarbeiter-Parkplatz der Kreis-Klinik. Dort soll er einem Mann an den Hals gegangen und ihn auf die Motorhaube eines geparkten Pkw geworfen haben, um ihm eine Packung Zigaretten zu entreißen.

Am 10. Oktober soll der jetzt Festgenommene auf dem Aldi-Parkplatz an der Herscheider Landstraße versucht haben, einer Frau Geld aus der Mittelkonsole ihres Autos zu reißen. Die Frau identifizierte den Tatverdächtigen. Am vergangenen Montag wurde er beim Ladendiebstahl in einer Drogerie erwischt. Im seinem Rucksack steckte ein Küchenmesser", so die Polizei.

Am Donnerstagnachmittag wurde er dem Haftrichter vorgeführt. Der schickte ihn in U-Haft in der Justizvollzugsanstalt Attendorn. - eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare