Ins Schlingern geraten

Junger Mann nach Sturz schwer verletzt: Heli landet auf Schützenplatz

Der Rettungshubschrauber landete am Samstagabend aauf dem Schützenplatz

Lüdenscheid - Ein 20-Jähriger wurde am Samstag bei einem Sturz so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden musste.

Der junge Mann aus Lüdenscheid war am Samstag gegen 20.15 Uhr mit einem Freund auf Fahrrädern auf dem asphaltierten Weg auf dem Schützenplatz unterwegs, als er nach Zeugenberichten zunächst in Schlingern geriet und dann kopfüber über den Lenker stürzte. 

Nach Angaben der Polizei schlug er mit dem Kopf auf dem Asphalt auf. Er zog sich mehrere schwere Verletzungen zu, unter anderem am Kopf. Zunächst wurde ein Rettungswagen alarmiert. Aufgrund der Schwere der Verletzung wurde kurz darauf der Rettungshubschrauber angefordert. 

Der Helikopter landete um 20.44 Uhr auf dem Schützenplatz und brachte den Verletzten schließlich ins Krankenhaus nach Dortmund.  Nach Angaben der Polizei ist der 20-Jährige schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. 

Für die Landung des Helikopters auf dem Schützenplatz Loh wurde der Bereich abgesperrt, was für große Aufmerksamkeit bei den Anwohnern sorgte. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare