Junge bei Unfall auf der Sauerfelder Straße verletzt

LÜDENSCHEID - Mitten in der öffentlichen Diskussion über die unerlaubte Überquerung der Sauerfelder Straße: Am Freitagmittag wurde ein elfjähriger Schüler beim Versuch, die andere Straßenseite zu erreichen, leicht verletzt.

Lesen zum Thema auch:

Gefahr für Fußgänger auf Sauerfelder Straße

Der Junge war laut Polizeiinformation an der obersten Aufstellfläche in Fahrtrichtung Museum zwischen zwei stehenden Bussen auf die Fahrbahn gelaufen und von einem weiteren Linienbus touchiert worden. Nach MVG-Angaben hat die Fahrerin (39) - sie war mit zehn bis 15 Km/h unterwegs - verhindert, dass der Junge gleich weiterrennt und ihn in ärztliche Obhut übergeben. Er erlitt leichte Prellungen am Arm und am Bein. MVG-Sprecher Jochen Sulies sprach sich gestern dafür aus, die Situation generell zu "entschärfen". Sulies: "Es muss offensichtlich erst etwas passieren, bevor etwas passiert."

Weitere Fotos zum Thema:

Unfall auf der Sauerfelder Straße

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare