„Inklusion pur“ bei Berufsvorbereitung

+
Reha-Berufsberaterin Sabine Kowalewski (re.) mit den Teilnehmern des Integrationslehrgangs zur Berufsvorbereitung, der jetzt abgeschlossen ist.

Lüdenscheid - Nicht ohne Stolz vermeldet Reha-Betreuerin Sabine Kowalewski den erfolgreichen Abschluss einer knapp einjährigen inab-Berufsvorbereitungsmaßnahme.

„20 junge Leute von sage und schreibe 13 unterschiedlichen Schulen sind im September des vergangenen Jahres gestartet. Dieser Jahrgang war ,Inklusion pur‘“, betont sie. Jeder – ob von Förder-, Haupt-, Gesamtschulen oder Berufskollegs – sei mit seinen ganz eigenen Voraussetzungen in den Integrationslehrgang der Arbeitsagentur Lüdenscheid gekommen und habe nach einem vorsichtigen Abtasten richtig Gas gegeben. Letztlich habe doch jeder seine eigenen Entscheidung getroffen und seine Fähigkeiten in den Vordergrund gestellt. Was sich unterm Strich daraus ergeben habe, könne sich wirklich blicken lassen. „Wir haben jetzt vier frischgebackene Auszubildende zum Maschinen- und Anlagenführer sowie zwei junge Damen, die eine innerbetriebliche Qualifizierung im Bereich Hauswirtschaft beginnen. Hinzu kommen Teilnehmer, die weiter zur Schule gehen und einen weiteren Abschluss machen, und ein Einzelhandelskaufmann. Einige steigen im Berufsbildungsbereich der Werkstätten für behinderte Menschen ein. Und ein junger Mann ist im Juli auf die Überholspur gewechselt und hält jetzt einen festen Arbeitsvertrag in den Händen“, fasst Sabine Kowalewski das Ergebnis zusammen.

Einige seien später eingestiegen und werden noch ein wenig bleiben. „Aber auch bei denen, für die sich noch nicht ein klarer Weg abzeichnet, war dies hier kein verlorenes Jahr. Hier wurden berufliche Erfahrungen gemacht und Freundschaften geschlossen, die weiter bestehen.“

inab ist seit mehr als 20 Jahren eine auf den Jugendbereich spezialisierte Tochtergesellschaft des Unternehmens für Bildung und ist auf den Übergang von Schule in die Arbeitswelt fokussiert.

Von Martin Messy

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare