Jahr 2012 aber eher warm und trocken

Juli als der nasseste Monat

Lüdenscheid - Das Jahr 2012 war in Lüdenscheid im Vergleich zum langjährigen Durchschnitt in der Summe einiges wärmer, trockener, sonniger und etwas weniger windig. Dies ergibt die Statistik der Meteorologischen Station am Staberg.

Mit einer durchschnittlichen Temperatur von 8,7 Grad war das Jahr erneut deutlich wärmer als der langjährige Durchschnitt (7,9 Grad). Bei der Betrachtung der einzelnen Monate fällt auf, dass acht Monate (Januar, März, April, Mai, Juli, August, November und Dezember) wärmer und nur drei Monate (Februar, Juni, September) kälter als der langjährige Durchschnitt waren. Besonders heiß war es 2 im August. Die Höchsttemperatur erreichte am 19. August 33,5 Grad (heißer Tag mit mehr als 30 Grad) – insgesamt gab es im Jahr 2012 zwei heiße Tage (beide im August) zu verzeichnen (gegenüber 1,1 heißen Tagen im langjährigen Durchschnitt). Die tiefste Temperatur wurde mit minus 16,4 Grad am 7. Februar registriert. Die insgesamt warmen Temperaturen im Winter sorgten für nur 17 Tage mit einer Schneedecke. Das ist deutlich weniger als im langjährigen Durchschnitt (55,3 Tage).

Der Niederschlag lag mit 1141 Litern pro Quadratmeter deutlich unter dem langjährigen Durchschnitt (1215 Liter pro Quadratmeter). Den absoluten Niederschlagsrekord hält das Jahr 1912 mit 1737 Litern pro Quadratmetern.

Bei der Betrachtung der einzelnen Monate fällt auf, dass vier Monate (Januar, Juli, Oktober und Dezember) feuchter und acht Monate (Februar, März, April, Mai, Juni, August, September und November) trockener als der langjährige Durchschnitt waren. Der Juli war mit 194,5 Litern pro Quadratmeter der nasseste Monat (dies entspricht 174,9 Prozent). Der meiste Regen fiel 2012 mit 51,2 Litern pro Quadratmeter am 27. Juli.

Die Sonne schien mit 1600 Stunden recht ordentlich auf Lüdenscheid – das entspricht durchschnittlich 4,4 Stunden pro Tag und liegt damit spürbar über dem langjährigen Durchschnitt (4,1 Stunden Sonnenschein pro Tag) für Lüdenscheid. Der dunkelste Monat war mit lediglich 18,5 Stunden Sonnenschein der Dezember (dies entspricht 42,1 Prozent des langjährigen Durchschnitts), der sonnigste Monat war der Mai mit 224,1 Stunden (113,7 Prozent) dicht gefolgt von dem August mit 214,8 (114,5 Prozent).

Die 38 Sturmtage liegen unter dem langjährigen Durchschnitt von 53,5 Sturmtagen. Die stärkste Windböe fegte mit circa 88 Stundenkilometern (= neun Beaufort) am 31. Dezember über Lüdenscheid.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare