Jugendamt erinnert an pädagogisches Konzept

LÜDENSCHEID ▪ Das zu spät bemerkte Verschwinden des kleinen Kaan Anfang Oktober aus der Kindertagesstätte Haus der Jugend (wir berichteten) hat das Jugendamt dazu bewogen, die Eltern aller Kinder, die städtische Einrichtungen besuchen, schriftlich an das pädagogische Konzept der Kitas zu erinnern.

Die Eltern wurden jetzt gebeten, ein Schreiben zu unterzeichnen, in dem sie ausdrücklich zustimmen, dass ihr Kind draußen spielen darf. „Natürlich entbindet das die Erzieherinnen und Erzieher in den Kindertagesstätten nicht ihrer Verantwortung für die Aufsicht und Betreuung der Kinder“, betonte auf LN-Anfrage Ursula Speckenbach, Abteilungsleiterin für den Bereich der städtischen Kindertagesstätten.

„Die Eltern kennen unser Konzept, das auch beinhaltet, Kinder, die ab einem bestimmten Alter mehr Eigenständigkeit entwickeln, draußen spielen zu lassen, wenn sie dies möchten. Das wollen wir uns von den Eltern noch einmal bestätigen lassen.“  Bisher sei dies mündlich erfolgt. Um dem Vorwurf der Eltern zu entgehen, man habe dies im Vorfeld nicht abgesprochen, sei der schriftliche Weg gewählt worden. Wenn die Eltern ihrem Kind diese Selbstständigkeit noch nicht zutrauten, könnten sie selbstverständlich mit den Kita-Leitungen darüber sprechen. Zum Teil habe es nach dem Vorfall im Haus der Jugend Vorwürfe aus den Reihen der Kindergarten-Eltern gegeben. Die schriftliche Erinnerung an das pädagogische Konzept sei nicht als eine Absicherung zu verstehen, mit der man Verantwortlichkeiten auf die Eltern übertragen wolle. Die liege selbstverständlich bei den Kita-Teams.

Im Haus der Jugend sind unterdessen bauliche Maßnahmen vorgesehen, um ein unbemerktes Ausbüxen möglichst zu verhindern. Aber grundsätzlich ist allen klar – Eltern und Erziehern – , dass es eine hundertprozentige Garantie nicht geben kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare