Futuristische Skulpturen

Jugend-Projekt Home: Nächster Workshop beginnt am Mittwoch

+
„My home is my castle“: Unter diesem Motto möchte die Künstlerin Dagmar Lippok in der kommenden Woche mit Jugendlichen futuristische Skultpuren und Modelle bauen, die in einer Performance Verwendung finden sollen.

Lüdenscheid - „My home is my castle“, Das ist der Titel des nächsten Workshops des Jugendprojekts Home, das die Museen der Stadt und der Geschichts- und Heimatverein gemeinsam mit heimischen Künstlern durchführen. Dagmar Lippok will am Mittwoch und Donnerstag, 16. und 17. August, mit Jugendlichen futuristische Skulpturen und Modelle bauen, in denen man wohnen kann. Dafür sind noch Anmeldungen möglich.

Insgesamt nimmt das Projekt Home an fahrt auf, aber noch mit Stockungen: Die ersten Workshops haben stattgefunden, aber drei mussten auch verschoben werden. Die neuen Termine werden noch bekannt gegeben. Die Idee, Workshops in die Sommerferien zu legen, damit die Jugendlichen Zeit und Muße haben, daran teilzunehmen, sei möglicherweise doch nicht so gut gewesen, sagt Ulrike Tütemann, freie Mitarbeiterin der Museen. Viele Jugendliche scheinen wohl während des Sommers andere Pläne zu haben oder eben im Urlaub zu sein.

Nach den Sommerferien soll es daher richtig losgehen, damit alle, die in den Ferien keine Gelegenheit hatten, sich bei dem Heimatprojekt einzubringen, mitmachen können. Bei Home geht es darum, dass Jugendliche sich kreativ mit ihrer Heimat auseinandersetzen. Kreative Köpfe der Region bieten Workshops in unterschiedlichen Bereichen an – Musik, Tanz, Kunst, Film, Theater, die Möglichkeiten sind vielfältig. Rechtzeitig zum Jubiläumsjahr der Stadt Lüdenscheid 2018 sollen die Ergebnisse aller Workshops in einer Ausstellung mit umfangreichem Rahmenprogramm gezeigt werden. Um darauf einzustimmen, wird es Ende des Jahres ein Überraschungs-Event geben, für das alle Workshop-Teilnehmer VIP-Ausweise erhalten, kündigt Ulrike Tütemann an.

Neue Termine wird es für den Workshop „Der Rapper in dir“ mit Robin Brunsmeier und für „heimschreiben“ mit der Regionsschreiberin Lisa Kaufmann geben. Wer mit Theaterpädagoge Murat Isboga arbeiten möchte, kann sich schon mal den ohnehin angesetzten zweiten Workshop „Heimat!?“ am 27. und 28. Oktober merken, aber auch für den in den Ferien ausgefallenen Termin soll ein Ersatz angeboten werden.

Alle Infos zum Projekt Home und den beteiligten Künstlern sowie die Möglichkeit zur Anmeldung an den Workshops gibt es im Internet unter www.home-luedenscheid.de beziehungsweise auf den Facebook- und Instagramseiten des Projekts Home.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare