Regionalwettbewerb

"Jugend musiziert" beginnt am Samstag

+
Yvonne Waimann gehört wieder zu den Nachwuchstalenten.

Lüdenscheid – Knapp eine Million Kinder und Jugendliche haben in den 55 Jahren seines Bestehens beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ mitgemacht, dessen regionale Ausscheidung am kommenden Samstag in Lüdenscheid durchgeführt wird.

Für viele von ihnen war dies der erste Schritt in eine erfolgreiche Musikkarriere wie beispielsweise für den Lüdenscheider Bariton Florian Conze, der 2014 den zweiten Platz auf Bundesebene erreichte.

Während in Hemer und Hagen bereits am vergangenen Wochenende vorgespielt wurde, treten am Samstag zeitgleich Nachwuchsmusiker in Lüdenscheid im Kammermusiksaal, in Altena und Herdecke in verschiedenen Instrumentengruppen vor die Jury. Am Sonntag wird in Iserlohn und Witten vorgespielt. Jeweils im Anschluss finden die Jurysitzung, die Beratungsgespräche und die Ergebnisbekanntgabe statt.

In diesem Jahr stiftet der Deutsche Tonkünstlerverband DTKV Dortmund/Südwestfalen unter anderem für den Regionalwettbewerb in der Region Westfalen-West einen Preis in Höhe von 100 Euro für die Kategorie „Duo Klavier und ein Blasinstrument“, die in Lüdenscheid ausgetragen wird. Das Kriterium für die Preisvergabe ist das beste Zusammenspiel im Duo Klavier und ein Blasinstrument. Das ausgezeichnete Duo darf beim Preisträgerkonzert spielen. Der Preis wird dort übergeben.

Elf Schüler der Musikschule haben sich monatelang vorbereitet, um möglichst gut abzuschneiden. Wer weitergeleitet wird zum Landeswettbewerb – in den vergangenen Jahren waren das viele Lüdenscheider Nachwuchsmusiker – für den geht das Üben weiter. Die Vorspiele beginnen am Samstag um 10.10 Uhr im Kammermusiksaal der Musikschule. Die anderen Wertungsvorspiele mit Lüdenscheider Beteiligung haben bereits stattgefunden oder werden an anderen Orten ausgetragen.

Die Vorspiele am Samstag im Kammermusiksaal sind öffentlich. „Und die Musiker freuen sich über viel Publikum“, sagt Musikschulleiterin Katja Fernholz-Bernecker. Der Förderverein der Musikschule sorgt in gewohnter Weise für die Verpflegung der Akteure und der Gäste.

Das traditionelle Preisträgerkonzert für die Region Westfalen West (Ennepe-Ruhr-Kreis, Stadt Hagen, Märkischer Kreis) ist am 23. Februar in Hagen. Auf Landesebene messen sich die jungen Musiker vom 6. bis 10. März in Köln. Dort werden die Hochschule für Musik und Tanz, die musikpädagogische Fakultät der Universität, das Funkhaus des WDR, die Alte Feuerwache und die Musikfabrik im Mediapark Gastgeber sein. Der 56. Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ findet dann in der Zeit vom 6. bis 13. Juni in Halle an der Saale statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare