Wie geht es jetzt weiter?

Nun also doch: Lüdenscheider Kita muss wegen Wasserschadens abgerissen werden

+
So dürfte die Kindertagesstätte Lenneteich in Zukunft nicht mehr aussehen. Ein gravierender Wasserschaden macht laut Bürgermeister Dieter Dzewas dort einen Komplett- oder Teilneubau nötig.

Lüdenscheid – Für die von einem Wasserschaden betroffene Kindertagesstätte Lenneteich reicht keine reine Sanierung. Sie muss abgerissen werden. Wie es für Kinder und Eltern jetzt weitergeht.

Nötig ist ein Komplett- oder zumindest Teilneubau. Diese Botschaft verkündete Bürgermeister Dieter Dzewas bei der Vogelberger Stadtteilkonferenz. 

Das heißt gleichzeitig auch: Die ausgelagerte Kita muss noch eine ganze Weile an ihrem Ausweichstandort in der ehemaligen Friedensschule an der Freiherr-vom-Stein-Straße verbleiben. Ein genauer Zeitplan existiert laut Dzewas allerdings noch nicht.

Nach Wassserschaden: Ersatz-Domizil gefunden

Zur Erinnerung: Im Frühjahr 2018 war in der städtische Kindertagesstätte Lenneteich ein gravierender Wasserschaden entdeckt worden. So schlimm, dass eine Umquartierung unabdingbar war. Ein passendes Ersatz-Domizil fand sich in der alten Friedensschule. 

Kita-Kinder müssen umziehen

Dort musste die Stadt indes zunächst in den Brandschutz und in neue Sanitäranlagen investieren. Seit Herbst nun sind Kinder und Erzieherinnen in der Übergangs-Bleibe – und fühlen sich in den hellen und großzügigen Räume offenkundig wohl. 

Bei besagtem Neu- oder Teilneubau, so die Worte von Dzewas, müsse auch über die „künftige Dimensionierung der Kita“ nachgedacht werden: „Der Stadtteil Vogelberg wächst schließlich weiter.“ Soll heißen: Eine Aufstockung an Kita-Plätzen am Lenneteich ist denkbar. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare